Arbeiten beim Kreis Dithmarschen

Der Kreis Dithmarschen als familienfreundlicher Arbeitgeber (Audit BerufundFamilie)

Die Kreisverwaltung Dithmarschen hat sich bereits seit vielen Jahren mit einer Reihe von Vorhaben zum Ziel gesetzt, Arbeitswelt und Anforderungen der Mitarbeiterfamilien in Einklang zu bringen.

Nach der Erstzertifizierung zum Audit BerufundFamilie und der Rezertifizierung im Jahr 2016 ist der Kreis weiterhin bestrebt, seine Angebote kontinuierlich anzupassen und auszubauen.

Logo audit berufundfamilie seit 2010
 

  • Arbeitszeitmodelle in der Kreisverwaltung Dithmarschen
    Neben flexiblen Arbeits- und Teilzeitmodellen, wird durch eine Dienstvereinbarung über die flexible Arbeitszeit vielen Mitarbeitenden ermöglicht, Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit innerhalb des festgesetzten Rahmens selbst zu bestimmen.
  • Telearbeit

    Die Telearbeit bietet den Beschäftigten die Chance, die individuellen Erfordernisse familiärer Betreuung mit Kindern oder pflegebedürftigen Anghörigen noch besser mit ihren dienstlichen Aufgaben in Einklang zu bringen.

    Darüber hinaus wird die moderne Arbeitsform der Telearbeit in Zeiten des demographischen Wandels zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität und Mitarbeiterbindung betrachtet. Vorteil des Telearbeitsplatzes ist es, dass das tägliche Pendeln zwischen Wohnort und Arbeitsort entfällt. Dadurch können die Beschäftigten Zeit und Kosten sparen.
  • Ausbildung in Teilzeit
    Der Kreis bietet Ausbildungsplätze in Teilzeit an. Mit diesem Modell hat der Kreis bereits positive Erfahrungen gesammelt.
  • Elternzeit und Wiedereinstieg nach der Elternzeit

    Der Gesetzgeber gewährt eine individuelle Auszeit bis maximal 3 Jahre nach der Geburt des Kindes.

    Mit den folgenden Maßnahmen begleitet die Kreisverwaltung Dithmarschen ihre Mitarbeitenden während der Elternzeit und erleichtert ihnen den Wiedereinstieg nach der Elternzeit:

    • Informationen über interne Stellenausschreibungen und Fortbildungsangebote während der Elternzeit
    • Kurzzeitige Vertretungen sowie sonstige zulässig befristete Beschäftigungsmöglichkeiten werden vorrangig beurlaubten Eltern angeboten, um die Verbindung zu ihrem Beruf aufrechtzuerhalten.
    • Ist die Wiedereinnahme des früheren Arbeitsplatzes nach der Beendigung der Beurlaubung nicht möglich, wird die Rückkehr an einen vom Anforderungsprofil her gleichen Arbeitsplatz angestrebt.
    • Unterstützung beim Wiedereinstieg (zum Beispiel durch Einarbeitungszeit; Anleitung muss gesichert sein)
    • Reduzierte Arbeitszeit bzw. Teilzeit - auch für Führungskräfte -
    • Individuelle vereinbarte und flexible Tages- oder Wochenarbeitszeit
    • Telearbeit
    • Rücksicht auf Familienbedürfnisse bei der Urlaubsregelung
    • Sonderurlaub oder unbezahlte Freistellung (bei Betreuungs- oder Pflegeengpässen in der Familie)
  • Elternzeit auch für Väter
    Der Kreis möchte junge Väter ermutigen, in Elternzeit zu gehen und mindestens die von der Bundesregierung vorgesehene Zweimonatsfrist zu nutzen. Denn Väter sollen die Chance erhalten, sich stärker in das Familienleben einzubringen und die Mütter zu entlasten.
  • Kinderbetreuung

    Über das Portal www.kinderbetreuung-nord.de finden Sie alle Kindertagespflegepersonen und Kindertagesstätten im Kreisgebiet.

    • Bei Fragen zur Kindertagespflege oder bei Vermittlungsbedarf zu einer geeigneten Kindertagespflegeperson wenden Sie sich bitte an:
      Frau Christina Lück, Telefon:  0481 97 1406
      oder per Email christina.lueck@dithmarschen.de.
    • Bei Fragen bzgl. Kindertagesstätten wenden Sie sich bitte an:
      Frau Birgitt Encke, Telefon: 0481 97 1529
      oder per Email birgitt.encke@dithmarschen.de
  • Schulen

    Die Bildungslandschaft im Kreis Dithmarschen ist vielfältig: Sie reicht von der verlässlichen und betreuten Grundschule über Gemeinschaftsschulen und Förderzentren bis hin zu den Gymnasien und der Fachhochschule Westküste.

    Weitere Informationen finden Sie hier

  • Ferienbetreuung

    Neben dem Kreisjugendring Dithmarschen bieten auch die umliegenden Gemeinden des Landkreises Dithmarschen verschiedene Aktionen an, damit Kinder und Jugendliche auch in den Ferien bestmöglich betreut werden.

  • Pflege von Angehörigen

    Die meisten Angehörigen brauchen in der Phase, in der sie Familie, Pflege und Beruf vereinbaren müssen, vor allem mehr zeitliche Flexibilität. Das neue Gesetz (Familienpflegezeitgesetz gültig ab 1.1.2015) zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf berücksichtigt die Individualität jeder Pflegesituation. Auch die Kreisverwaltung setzt sich zum Ziel, für jeden betroffenen Mitarbeitenden eine individuelle Lösung zu finden.

    Weiterführende generelle Informationen zum Thema Pflege finden Sie unter:

    www.familienportal-dithmarschen.de oder

    www.pflegelandschaft-dithmarschen.de

zurück