Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Jugenschutz-Film »Braunhemd - die Begegnung« mit Team-Award beim Bundes.Festival.Film. ausgezeichnet

HEIDE/HILDESHEIM. Mit einer Zeitreise ins nationalsozialistische Deutschland der dreißiger Jahre greift der Jugendschutz des Kreises Dithmarschen Themen wie Fremdenfeindlichkeit, Zivilcourage und Individualismus auf. In dem Film „Braunhemd – die Begegnung“ treffen Jugendliche aus dem Dritten Reich und der Gegenwart in der Jugendherberge Sachsenhausen aufeinander. Im Jahr 2016 gedreht und inzwischen auch als Theaterstück erfolgreich, wurde „Braunhemd – die Begegnung“ nun beim 31. Bundes.Festival.Film in Hildesheim im Wettbewerb Deutscher Generationenfilmpreis mit dem Team Award ausgezeichnet. Der Team Award ist mit 500 Euro Preisgeld dotiert.

Das Bundes.Festival.Film., das in diesem Jahr vom 22. bis 24 Juni in Hildesheim stattgefunden hat, bildet den jährlichen Höhepunkt der Bundeswettbewerbe Deutscher Jugendfilmpreis und Deutscher Generationenfilmpreis. In Hildesheim wurden die besten 38 aus fast 900 eingereichten Filmen geehrt. Beide Wettbewerbe und das Bundes.Festival.Film. werden im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) organisiert und durchgeführt.

Den Film „Braunhemd – die Begegnung“ produzierte der Jugendschutzbeauftragte des Kreises Dithmarschen Gerhard Manzke zusammen mit 14 Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 14 Jahren. In dieser Konstellation junger und älterer Filmschaffender und mit dem Schwerpunkt auf eine kritische Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Zuständen konnte die Dithmarscher Produktion im Wettbewerb Deutscher Generationenfilmpreis antreten.

In der Jurybegründung für die Auszeichnung mit dem Team Award heißt es: „Der Film bringt mögliche Parallelen zur Gegenwart zur Sprache und stellt Fragen, wie man damals vielleicht selbst reagiert hätte und wie sich Jugendliche heute noch für das Thema interessieren lassen. Er findet darauf eine überzeugende Antwort.“

Die 500 Euro Preisgeld werden in die Theaterproduktion „Braunhemd – die Begegnung“ investiert. Für das Anfang 2017 uraufgeführte Jugendtheaterstück fand am 16. Juni 2018 ein Casting für die Besetzung eines neuen Ensembles statt. Nachdem das neu zusammengestellte Theater-Team vom 27. bis 31. Juli 2018 das Theatercamp in Hamburg besucht hat, werden die Termine für die nächsten Aufführungen bekanntgegeben.

Der Film als DVD ist für zehn Euro zuzüglich Versandkosten beim Jugendschutzbeauftragten des Kreises Dithmarschen Gerhard Manzke erhältlich. Kontakt: Telefon 0481 – 97 1494, E-Mail: gerhard.manzke@dithmarschen.de.

Weitere Informationen zum 31. Bundes.Festival.Film im Internet unter www.bundesfestival.de.

Jugendliche aus der Gegenwart treffen auf Gleichaltrige aus der Vergangenheit im Film »Braunhemd - die Begegnung« (v.l.): Sina Flindt, Inga Braun, Nora Jensen und Cedric Gohlke. Foto: Manzke / Kreis Dithmarschen

Jugendliche aus der Gegenwart treffen auf Gleichaltrige aus der Vergangenheit im Film »Braunhemd - die Begegnung« (v.l.): Sina Flindt, Inga Braun, Nora Jensen und Cedric Gohlke. Foto: Manzke / Kreis Dithmarschen

Jugendliche aus der Gegenwart treffen auf Gleichaltrige aus der Vergangenheit im Film »Braunhemd - die Begegnung« (v.l.): Janne Mehrens, Antonia Sinn, Luisa Gohlke und Sina Flindt. Foto: Manzke / Kreis Dithmarchen

Jugendliche aus der Gegenwart treffen auf Gleichaltrige aus der Vergangenheit im Film »Braunhemd - die Begegnung« (v.l.): Janne Mehrens, Antonia Sinn, Luisa Gohlke und Sina Flindt. Foto: Manzke / Kreis Dithmarchen
Autor: Pressestelle, 28.06.2018 
Quelle: Kreis Dithmarschen 

Zurück zur Übersicht