Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

TRIALOG in Heide: "Medikamente in psychischen Krisen - Fluch oder Segen"

HEIDE. Medikamente können in psychischen Krisen unverzichtbar sein. Aber längerfristige Medikation, Nebenwirkungen und Dosierungen werfen Fragen auf. Der TRIALOG „Medikamente in psychischen Krisen – Fluch oder Segen?“ am Donnerstag, 10. August 2017, bietet für Krisenerfahrene, Angehörige sowie professionelle Helferinnen und Helfer eine Plattform. Betroffene und Experten können sich von 17 bis 19 Uhr im „Bunten Haus“ der Brücke Schleswig-Holstein, Süderstraße 10, in Heide austauschen. Der Eintritt ist frei.

Der TRIALOG ist eine Kooperationsveranstaltung des Westküstenklinikums, der Brücke Dithmarschen e.V. und der Brücke Schleswig-Holstein. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei den Veranstaltern Westküstenklinikum (Telefon: 0481-785-2080), Brücke Dithmarschen e.V. (Telefon: 0481-68494-0) und der Brücke Schleswig-Holstein (0481-683766-0).

Autor: Pressestelle, 03.08.2017 
Quelle: Kreis Dithmarschen 

Zurück zur Übersicht