Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

"Kooperationstag" der Jugendberufsagentur Dithmarschen im Kreishaus: Wegbereiter beraten sich

HEIDE. Wie können wir gemeinsam jungen Menschen den Start in die Arbeitswelt ebnen und dafür unsere Zusammenarbeit verbessern? Um diese zentrale Frage drehte sich der erste „Kooperationstag“ der Jugendberufsagentur (JBA) Dithmarschen am 30. November 2017 im Kreishaus in Heide. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterstützen beruflich junge Menschen im Übergang Schule/Arbeitswelt. Dabei waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Agentur für Arbeit, des Jobcenters, der Fachdienste Jugendhilfe und Ein-gliederungshilfe des Kreises Dithmarschen und Lehrkräfte der allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen. Der Erfahrungs- und Informationsaustausch stand unter dem Motto „Keiner soll verloren gehen“.

Die Jugendberufsagentur bündelt die Kompetenzen der Agentur für Arbeit, des Jobcenters, des Kreis Dithmarschens und des Schulamtes in einer zentralen Anlaufstelle. Der JBA-Standort in Heide feierte am 18. Oktober 2017 Eröffnung. Nana Wendt ist Koordinatorin für die Jugendberufsagentur in Dithmarschen und begleitet den Entwicklungsprozess der Jugendberufsagentur.

Der Kooperationstag ist neben der zentralen Anlaufstelle ein weiterer Baustein, der die Zusammenarbeit aller Beteiligten im gesamten Kreisgebiet auf inhaltlicher und praktischer Ebene ausbauen soll.

Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Heide-Ost und des BerufsBildungsZentrums Dithmarschen Standort Meldorf eröffneten die Veranstaltung. Sie berichteten über ihre Erfahrung in der Berufsorientierung. Dipl. Pädagoge Volkmar Suhr referierte über „Lebenswelten Jugendlicher“. In seinem Vortrag brachte er es auf den Punkt: „Jugendliche brauchen Unterstützung, um ihren Weg in die Berufswelt zu finden. Hierfür müssen Eltern, Schulen und Behörden eng kooperieren. Denn niemand darf auf seinem Weg verloren gehen.“

Im Anschluss starteten die Workshops. In Gruppen wurde über herausfordernde Situationen des Arbeitsalltages beraten. Gemeinsam wurden Lösungen entwickelt, damit Hilfestellungen auch bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen ankommen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer profitierten von den gemeinsamen Beratungen: Zum einen wurden konkrete Lösungswege entwickelt, zum anderen lernten alle durch den Austausch die Arbeitsweise der Kolleginnen und Kollegen kennen.

Die Koordinatorin der Jugendberufsagentur Nana Wendt fand die Premiere des JBA-Kooperationstags gelungen: „Wir haben in Dithmarschen den großen Vorteil, dass sich viele der professionell Tätigen im Übergang Schule/Arbeitswelt kennen. Über Jahre konnten sich Netzwerke bilden, die jetzt durch die Zusammenarbeit in der Jugendberufsagentur intensiviert werden. Dafür ist es wichtig, sich regelmäßig fachlich auszutauschen und sich persönlich zu kennen. Weitere Partner sind jederzeit zur Kooperation eingeladen. Ich bin sicher, die Jugendlichen und jungen Erwachsenen am Übergang von der Schule in die Arbeitswelt profitieren davon.“

Kontakt: Nana Wendt: Telefon: 0481 – 59980133; E-Mail: nana.wendt@dithmarschen.de.

Jugendberufsagentur Dithmarschen, Rungholtstraße 1, Telefon: 0481/98-357; E-Mail: info@jba-dithmarschen.de; Internet: www.jba-dithmarschen.de; Öffnungszeiten: Montag bis Mitt-woch von 11 bis 15 Uhr, Donnerstag von 11 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung.

JBA-Kooperationstag im Kreishaus (v.l.): Referent Volkmar Suhr und Koordinatorin Nana Wendt. Foto: Kreis Dithmarschen

JBA-Kooperationstag im Kreishaus (v.l.): Referent Volkmar Suhr und Koordinatorin Nana Wendt. Foto: Kreis Dithmarschen

 

Autor: Pressestelle, 04.12.2017 
Quelle: Kreis Dithmarschen 

Zurück zur Übersicht