Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Enthüllung der Skulptur »Dreher« am BBZ-Wohnheim in Meldorf

MELDORF. Seit Oktober 2017 können Schülerinnen und Schüler im Wohnheim des BerufsBildungsZentrums Dithmarschen am Standort Meldorf übernachten. Nun soll der Innenhof aufgewertet werden. Kreispräsident Hans-Harald Böttger enthüllte am 11. April 2018 die Skulptur „Dreher – Rotorblätter im Schatten“ des Künstlers Constantin Jaxy. Diese Kunst am Bau wird vom Kreis Dithmarschen mit rund 14.000 Euro aus dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz des Bundes finanziert. Außerdem stifteten zur Einweihung die Bürgermeisterin der Stadt Meldorf Anke Cornelius-Heide und die Schornsteinfegermeister Jens Utermark und Oliver Koch (Schornsteinfegerinnung Flensburg) Bäume.

Kreispräsident Hans-Harald Böttger hob die Bedeutung des Kunstwerks für den Neubau hervor: „Das Wohnheim ist der erste Meilenstein des größten Investitionsprogramms des Kreises Dithmarschen in den letzten Jahrzehnten. Die Skulptur des international anerkannten Künstlers Jaxy aus Nord-deutschland unterstreicht den geglückten Start und gibt symbolisch Rückenwind für kommende Projektschritte.“

Außerdem fügte Böttger hinzu: „Ganz herzlich danke ich der Stadt Meldorf und dem Landesinnungsverband Schleswig-Holstein der Schornsteinfeger für die gespendeten Bäume. Sowohl die Skulptur als auch die Baumspenden krönen den Abschluss des Bauvorhabens. Viele Berufsschülerinnen und Berufsschüler werden daran ihre Freude haben. Ein großes Dankeschön geht auch an Rainer Klose, der durch sein eh-renamtliches Engagement dieses Kunstwerk am BBZ unterstützte.“

2018-04-11_BBZ Meldorf_Wohnheim_Enthüllung der Skulptur
Enthüllen das Kunstwerk (v.l.): Heike Kröger (Fachdienst Liegenschaften, Schulen und Kommunalaufsicht des Kreises Dithmarschen), Constantin Jaxy, Hans-Harald Böttger, Rainer Klose, Anke Cornelius-Heide, Jens Utermark und Oliver Koch. Foto: Kreis Dithmarschen

Enthüllen das Kunstwerk (v.l.): Heike Kröger (Fachdienst Liegenschaften, Schulen und Kommunalaufsicht des Kreises Dithmarschen), Constantin Jaxy, Hans-Harald Böttger, Rainer Klose, Anke Cornelius-Heide, Jens Utermark und Oliver Koch. Foto: Kreis Dithmarschen

Zurzeit besuchen circa 2.400 Schülerinnen und Schüler das BBZ in Meldorf. Zum Standort gehören auch zwei Landesberufsschulen für die Berufe Chemikantin/Chemikant und Schornsteinfegerin/Schornsteinfeger. Hier findet der Unterricht im Block statt, so dass die auswärtigen Schülerinnen und
Schüler in einem zum BBZ gehörigen Wohnheim untergebracht werden müssen. Der Neubau bietet auf rund 1.200 Quadratmetern Platz für 40 Übernachtungsgäste.

Die Investition für das neue Wohnheim beträgt circa 3,7 Millionen Euro. Davon tragen der Bund rund 2,7 Millionen Euro nach dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz zur ener-getischen Sanierung von Einrichtungen der Schulinfrastruktur und der Kreis Dithmarschen rund eine Million Euro als Eigenanteil. Die Planung für das Bauprojekt obliegt dem Fachdienst Liegenschaften, Schulen und Kommunalaufsicht des Kreises Dithmarschen. Spatenstich war 29. September 2016 und Richtfest am 31. März 2017.

Der Kreistag hatte in seiner Sitzung am 24. September 2015 dem Optimierungskonzept „BerufsBildungsZentrum Dithmarschen 2020“ zugestimmt. Die gesamten Investitionen für Neubau- und Sanierungsmaßnahmen betragen 41,21 Millio-nen Euro. Dabei entfallen 18,88 Millionen Euro auf den Standort Heide und 22,33 Millionen Euro auf den Standort Meldorf. Im Sommer 2018 starten die Bauarbeiten am BBZ in Heide.

2018-04-11_BBZ Meldorf_Wohnheim_Skulptur_Klose, Cornelius-Heide, Utermark, Kröger, Jaxy und Böttger
Freuen sich über die Skulptur »Dreher« (v.l.): Rainer Klose, Anke Cornelius-Heide, Jens Utermark, Heike Kröger (Fachdienst Liegenschaften, Schulen und Kommunalaufsicht des Kreises Dithmarschen), Constantin Jaxy und Hans-Harald Böttger. Foto: Kreis Dithmarschen

Freuen sich über die Skulptur »Dreher« (v.l.): Rainer Klose, Anke Cornelius-Heide, Jens Utermark, Heike Kröger (Fachdienst Liegenschaften, Schulen und Kommunalaufsicht des Kreises Dithmarschen), Constantin Jaxy und Hans-Harald Böttger. Foto: Kreis Dithmarschen


Constantin Jaxy

Constantin Jaxy, geboren 1957, studierte Kunst in Bremen und Den Haag. Er lebt und arbeitet seit 1989 in Oyten bei Bremen. Jaxy setzt sich mit Motiven aus der Architektur und Technik auseinander, die er in seinem Werk abstrahiert. So stellt die rund 2,50 Meter große Stahl-Skulptur „Dreher – Rotorblätter im Schatten“ zwei stilisierte Rotoren von Windkraftanlagen dar. Die flächenhaften Schattenrisse stützen sich gegenseitig und entfalten eine räumliche Wirkung. Es ist das erste Werk des Künstlers, das an einem Gebäude in Dithmarschen ausgestellt wird.

Neben Skulpturen schafft Constantin Jaxy Drucke, Zeichnungen, Bilder, Raumkonstruktionen, Licht-, Klang- und Schatteninstallationen sowie Objekte und Wandobjekte. Der Künstler erhielt zahlreiche Stipendien und Preise unter anderem das Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes für den Haag, Niederlande (1985), den Großen Preis der In-ternationalen Biennale für Zeichnung und Druckgrafik, Györ, Ungarn (1997) und ein Stipendium der Bartels Fondation Basel, Schweiz (2009). Er war Gastdozent an den Hochschulen und Universitäten in zum Beispiel Rotterdam, Hildesheim und Bremen. Seine Werke sind unter anderem in der Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland, der Bayerischen Staatsgemäldesammlung, Sammlung Deutsche Bank, Kunsthalle Bremen und der Luxun Academy of Fine Arts, Shenyang (China) vertreten. Seine Installationen und Skulpturen im öffentlichen Raum befinden sich zum Beispiel in Basel (Schweiz), München, Zeven und Arnheim (beide Niederlande). Jaxy wurde für zahlreiche Werke als Kunst am Bau beauftragt. Darunter sind zum Beispiel die Wandsilhouette „Bremen White Line“ am BLG-Forum Bremen-Überseestadt (2017) oder die Fassadenskulptur „Hafenfalter“ in Cuxhaven (2008).

2018-04-11_BBZ Meldorf_Wohnheim__Skulptur Dreher
Skulptur »Dreher - Rotorblätter im Schatten« vor dem Wohnheim am BBZ Meldorf. Foto: Kreis Dithmarschen

Skulptur »Dreher - Rotorblätter im Schatten« vor dem Wohnheim am BBZ Meldorf. Foto: Kreis Dithmarschen
Autor: Pressestelle, 11.04.2018 
Quelle: Kreis Dithmarschen 

Zurück zur Übersicht