Geschäftsbereich Bau, Wirtschaft, Ordnung, Umwelt

Fachdienst Straßenverkehr

Zulassungsbehörde

rotes Kennzeichen Händler

 

Zuteilung eines roten Kennzeichens für Kfz-Hersteller, -Teilehersteller, -Werkstätten und -Händler

Zuverlässigen Kraftfahrzeug-Herstellern, -Teileherstellern, -Händlern und -Werkstätten kann für nicht (mehr) zugelassene Kraftfahrzeuge ein rotes Kennzeichen für Prüfungs-, Probe- und Überführungsfahrten zugeteilt werden.

Für die Zuteilung eines roten Kennzeichens benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Gewerbeanmeldung bzw. den Handelsregisterauszug bei einer Anmeldung auf eine Firma (liegt keine Alleinvertretungsbefugnis vor, müssen die Vollmachten und Ausweise der gemeinschaftlich Vertretungsberechtigten vorgelegt werden). Bei Fahrzeugzulassungen auf Vereinigungen (GbR usw.) ist ein Vertreter zu benennen, auf dessen Namen die Zulassung erfolgt.
  • Versicherungsbestätigung für Kurzzeitkennzeichen (Hinweise zur elektronischen Versicherungsbestätigung finden Sie hier)
  • gültiger Personalausweis bzw. Reisepass mit Meldebestätigung (bei EU-Bürgern den Reisepass oder den EU-Ausweis, bei Bürgern anderer Länder den Reisepass mit Aufenthaltserlaubnis)
  • polizeiliches Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde (Belegart 0, zu beantragen beim örtlichen Einwohnermelderamt)
  • Auskunft aus dem Verkehrszentralregister (VZR) des Kraftfahrt-Bundesamtes (kann über die Kfz-Zulassungsbehörde beantragt werden)

Bitte beachten Sie, dass Anträge auf Zuteilung eines roten Kennzeichens nicht immer sofort bearbeitet werden können.

Antrag auf Zuteilung eines roten Kennzeichens

Gebühr im Regelfall
zwischen 108,00 Euro und 111,60 Euro
Ansprechpartner
Sebastian Schaberg
Fachdienstleitung
Angela Stahl