Drucksache - 2019/0551  

Betreff: Regionale Kooperation Westküste - Aufstockung des Projektes "Gewerbeflächenmonitoring Westküste"
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Fachdienst Bau, Naturschutz und Regionalentwicklung Bearbeiter/-in: Ulich, Erk
Beratungsfolge:
Wirtschaftsausschuss Abschließende Beschlussfassung
11.03.2019 
Sitzung des Wirtschaftsausschusses ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:
 

  1. Der Aufstockung des Projektes „Gewerbeflächenmonitoring Westküste“ wird zugestimmt.
  2. Die Finanzierung des zusätzlichen Eigenanteils in Höhe von insgesamt 1.400 Euro erfolgt aus den bereits für die Kofinanzierung des Regionalbudgets der Regionalen Kooperation Westküste zur Verfügung gestellten Mitteln.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
In der Sitzung des Wirtschaftsausschusses am 05.09.2018 sind die Ergebnisse des Ge-werbeflächenmonitoring für die 16 zunächst als regionalwirtschaftlich und strate-gisch überregional bedeutsam eingestuften Gewerbestandorte an der Westküste vorgestellt worden (Drucksachen-Nr. 2018/0403). Der Wirtschafts- und Planungsausschuss hatte diesem Projekt mit einem Gesamtvolumen von rd. 74.000 Euro in seiner Sitzung am 08.06.2017 zugestimmt (Drucksachen-Nr. 2017/0198).

 

Bevor die bereits bewilligte zweite Projektphase mit einer Aktualisierung und Erweiterung des Datenbestands um bis zu 40 Gewerbestandorte startet, ist aus dem politischen und dem kommunalen Raum u. a. der Wunsch nach einer flächendeckenden Erhebung auch der überörtlich bedeutsamen Gewerbestandorte (ca. 40 weitere Standorte in den vier Kreisen) sowie einer Erweiterung der Funktionen für eine weitergehende Nutzbarkeit des WebGIS formuliert worden.

 

Diese Möglichkeit ist nunmehr mit der Vorlage eines Zusatzangebotes gegeben. Die Mehrkosten belaufen sich auf knapp 30.000 Euro. Der Finanzierungsanteil des Kreises beträgt 1.400 Euro. Die Kooperationspartner beteiligen sich entsprechend. Die Fördermittel aus dem Regionalbudget belaufen sich auf insgesamt 24.000 Euro.

 

Die Eilbedürftigkeit ergibt sich daraus, dass die Zustimmung der Kreise Pinneberg und Steinburg sowie der Wirtschaftsförderungsgesellschaften der Kreise Pinneberg, Steinburg und Dithmarschen bereits vorliegt und der Lenkungsausschuss der Regionalen Kooperation Westküste in seiner Sitzung am 19.03.2019 über die Aufstockung des Projektes entscheiden soll. Bis zum endgültigen Beschluss aller Kooperationspartner steht die Förderzusage unter Vorbehalt.

 

Die Maßnahme wird finanziert aus dem am 15.09.2016 beschlossenen Kofinanzie-rungsbeitrag in Höhe von jährlich 15.000 Euro, der im Haushalt 2019 eingestellt und bis 2020 in der Planung berücksichtigt ist (siehe Drucksachen-Nr. 2016/0099).

 

Der Kreistag hat mit seinem Beschluss vom 15.06.2017 die Entscheidungsbefugnis bezüglich zukünftiger finanzieller Beteiligungen an der Kofinanzierung von kreisübergreifenden Projekten im Regionalbudget Westküste 2017-2020 im Rahmen der vom Kreistag bereitgestellten Mittel auf den Wirtschaftsausschuss übertragen.

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Finanzielle Auswirkungen

Ja

X

 

Nein

 

 

 

 

 

 

 

Falls ja:

 

 

 

 

 

Im Haushaltsplan berücksichtigt

Ja

X

2019

Nein

 

 

 

 

 

 

 

Freiwillige Aufgabe/Maßnahme

Ja

X

 

Nein

 

 

 

 

 

 

 

 

Ergebnisplan/Finanzplan

Produkt-Nr.

57100

Produkt-Name

Wirtschaftsförderung

 

Ertrag

Euro

Einzahlungen

Euro

 

 

 

 

zusätzlich / neu

 

zusätzlich / neu

 

 

Aufwand

Euro

Auszahlungen

Euro

 

 

 

 

zusätzlich / neu

 

zusätzlich / neu

 

 

 

Saldo

 

Saldo

 

 

Ein negativer Saldo wird finanziert durch:

(Beschreibung der konkreten – strukturellen - Einsparungsmaßnahmen/Mehrerträge)

 

 

 

Auswirkung auf Stellenplan

Ja

 

 

Nein

X

 

 

 

 

 

 

 

Stellenmehrbedarf: (z. B. 0,5 VK, EG ___/A___)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen   -