Mit der Amtlichen Bekanntmachung 79/2021 hat der Kreis Dithmarschen mit Wirkung vom 3. Juni 2021 kreisweit die Aufstallungspflicht für Geflügel aufgehoben.

Die Allgemeinverfügung wurde am 2. Juni 2021 unter https://www.dithmarschen.de/Neues-erfahren/Amtliche-Bekanntmachungen/ offiziell bekanntgemacht.

In Dithmarschen wurden seit dem 13. Mai 2021 keine mit der Geflügelpest infizierten Wildvögel mehr gefunden und auch im gesamten Land Schleswig-Holstein ist die Zahl der positiv auf das Geflügelpestvirus untersuchten Wildvögel stark zurückgegangen. Dies zur Grundlage ist der Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Kreises Dithmarschen in einer neuerlichen Risikobewertung der Geflügelpest-Lage zu dem Ergebnis gekommen, die Aufstallungspflicht kreisweit aufzuheben.

Die Einhaltung von vorbeugenden Biosicherheitsmaßnahmen bleibt zum Schutz der Geflügelbestände jedoch dringend erforderlich. Diese sind geregelt in der Allgemeinverfügung des Landes Schleswig-Holstein zur Festlegung von vorbeugenden Biosicherheitsmaßnahmen in Geflügelhaltungen vom 11. November 2020. Neben konkreten vorbeugenden Maßnahmen um die Geflügelbestände herum ist darin zum Beispiel auch das Verbot der Aufnahme von Geflügel über Geflügelmärkte, Geflügelbörsen oder mobile Geflügelhändler geregelt.

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/G/gefluegelpest/Downloads/allgemeinverfuegung_biosicherheit_PDF.html;jsessionid=CD77A6A4F2F1FD86EF4A37728595B75F.delivery1-master

Seit Anfang November 2020 hatten sich die Einschränkungen im Zuge der Geflügelpest in Dithmarschen stark ausgewirkt auf alle geflügelhaltenden Personen und Betriebe.

Autor: Pressestelle, 02.06.2021 
Quelle: Kreis Dithmarschen