Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

»Dithmarscher Kultursommer« kommt - Bundesstiftung bewilligt Förderung

HEIDE. Der Kreis Dithmarschen war erfolgreich mit seiner Bewerbung für den „Dithmarscher Kultursommer – 6 Wochen 6 Orte“ bei der Kulturstiftung des Bundes. Eine Förderung über bis zu 348.000 Euro wurde durch die einberufene Auswahlkommission empfohlen und durch den Stiftungsrat der Kulturstiftung beschlossen ­– das entspricht 80 Prozent des Gesamtkostenvolumens in Höhe von 435.100 Euro. Die „Open-Air“-Reihe ist vom 16. Juli bis 29. August 2021 in Albersdorf, Brunsbüttel, Büsum, Heide, Marne und Meldorf geplant. Für alle Veranstaltungen vom Puppentheater über ein Hip-Hop-Festival bis zum Klassik-Konzert ist der Eintritt kostenlos. Vor allem sollen auch Familien, Kinder und Jugendliche angesprochen werden. „Nach einer so langen Durststrecke ist das eine gute Nachricht für die Kultur und viele Künstler*innen. Ganz besonders danke ich der Bundesstiftung für die einmalige Chance, die sich uns damit bietet, eine Veranstaltungsreihe in diesem Umfang und zur besten Jahreszeit ausrichten zu können. Jetzt können wir unsere Ideen in die Realität umsetzen und zeigen, wie vielseitig Dithmarschens Kultur- und Veranstaltungsszene ist.“

Der „Dithmarscher Kultursommer – 6 Wochen 6 Orte“ wird im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert. Ziel ist es, lokale und regionale Künstler*innen und Kulturveranstalter*innen in der Corona-Pandemie zu unterstützen und den Menschen wieder mehr Abwechslung zu bieten.

Die Bundesförderung entspricht 80 Prozent der Gesamtsumme. Der Kreis wird die restlichen 20 Prozent aufbringen. Dafür bewilligte der Finanzausschuss bereits in seiner Sitzung am 8. April 2021 die maximale Summe von 20 Prozent, bis zu 100.000 Euro, für das kreisweite Event aus dem Kreishaushalt. Damit machte die Politik den Weg frei für die Bewerbung des Kreises. Aktuell würden nach dem jetzigen Kosten- und Finanzierungsplan circa 87.100 Euro Eigenmittel für den Kreis anfallen.

Die Ideen für den Kultursommer entwickelte ein Arbeitskreis, dem Vertreter*innen aus den Kommunen, der Verwaltung, dem Tourismus, der Kultur sowie Künstler*innen angehören. Den Förderantrag stellte die Stabsstelle Projekt- und Fördermittelmanagement des Kreises Dithmarschen.

Das Programm wird von der regionalen freien Künstler*innenszene, Ehrenamtlichen und vielen weiteren Kulturschaffenden umgesetzt. Neben kommunalen Vertreter*innen werden mit der Brahms-Gesellschaft Schleswig-Holstein, der Stadtgalerie und dem Elbeforum Brunsbüttel, dem Kultur- und Bürgerhaus Marne, dem Volksfestverein Albersdorf und dem Theatermacher M. Andritter verschiedene kulturelle Akteur*innen aus dem Kreisgebiet in die Planung, Durchführung und Nachbereitung des Vorhabens einbezogen.

Landrat Stefan Mohrdieck dankt allen Projektpartner*innen: „Unser breites regionales Netzwerk bei der Planung und Umsetzung ist unsere Stärke. Alle sind sehr motiviert, den Kultursommer nach Dithmarschen zu holen und den Besucher*innen eine gute Zeit zu schenken. Das ist wie ein frischer Wind im Corona-Alltag.“

Picknick-Konzert, Poetry-Slam und Kreativworkshops

Mit dem Kulturprogramm „Dithmarscher Kultursommer 2021 – 6 Wochen 6 Orte“ vom 16. Juli bis 29. August 2021 möchte der Kreis Dithmarschen Einwohner*innen sowie Gästen ein künstlerisch und kulturell vielfältiges sowie neuartiges Veranstaltungsangebot zum Zuhören, Genießen und Mitmachen bieten. Auf insgesamt über 25 Veranstaltungen in Albersdorf, Brunsbüttel, Büsum, Heide, Marne und Meldorf können sich die Gäste freuen.

Im Fördermittelantrag war der Kreis Dithmarschen unter anderem mit folgenden Veranstaltungsideen angetreten: In Meldorf soll es mit jungen Künstler*innen aus der Region an der Bahnunterführung ein Hip-Hop-Festival geben. Auch ist ein Open-Air-Atelier mit regionalen Künstler*innen, die ihre Kunstwerke in der gesamten Innenstadt ausstellen, geplant. In Brunsbüttel soll ein Picknick-Konzert im Alten Hafen mit Live-Musik auf einem Holzsegler als Bühne stattfinden. Das Ensemble der Brahmsgesellschaft möchte am Alten Forsthaus in Heide Klassische Kinder- und Erwachsenenkonzerte aufführen. Auch sind ein Poetry Slam und Lesungen auf der Museumsinsel Lüttenheid in Heide mit professionellen Slamer*innen und Nachwuchstalenten in Arbeit. Mit Kopfhörern können Besucher*innen der Silent-Disco am Büsumer Sandstrand mit verschiedenen DJs aus der Region folgen. In Albersdorf finden auf der Waldbühne verschiedene Events im Rahmen eines Sommerfestes statt mit zum Beispiel einem Kinderprogramm, Konzert mit Nachwuchsbands und Gottesdienst. Marne bietet während des Kultursommers an verschiedenen Orten unter anderem Rock im Stöfen Park und Puppenkabarett auf dem Backensplatz an.

Weitere Veranstaltungen wie Lesungen, Konzerte und Live-Musik (z.B. a capella, Shanty, Singer-Songwriter, Schlager, Chor), Comedy-Shows, „Spazier-Künstler“, Performance- und Kunstinstallationen (z.B. Kettensägenkunst) sowie Malkurse- und Kreativworkshops sollen das Kulturprogramm abrunden.

Der Kreis Dithmarschen wird jetzt kurzfristig in einem Vergabeverfahren nach einem Unternehmen für die übergeordnete Organisation der Veranstaltungen Ausschau halten.

https://www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/staatsministerin-fuer-kultur-und-medien
28.05.2021
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht