Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

"Museumslandschaft Dithmarschen" startet in die Saison 2022

HEIDE. Die Besucher*innen der „Museumslandschaft Dithmarschen“ können sich auf die Saison 2022 freuen. Denn die Museen, Naturorte und Dichterhäuser haben ein vielfältiges Programm zusammengestellt, neue Ausstellungskonzepte umgesetzt oder das Angebot erweitert. Außerdem wurde die Karte der „Museumslandschaft Dithmarschen“ aktualisiert. Sie liegt kostenlos in allen Tourist-Infos und den Einrichtungen der Museumslandschaft aus.

„Dank der Museumslandschaft ist der Dithmarscher Veranstaltungskalender dieses Jahr wieder prall gefüllt. Denn gerade während der Corona-Pandemie haben wir auf viele Kulturveranstaltungen verzichten müssen und die Museen konnten ihren Betrieb nur eingeschränkt fortführen“, hebt die stellvertretende Kreispräsidentin Veronika Kolb hervor. „Die Museumslandschaft pflegt unser kulturelles und historisches Erbe und fördert zugleich die Kunst. Dabei lassen sich die Mitglieder der Museumslandschaft stets etwas Besonderes einfallen, um Besucher*innen mit spannenden Ausstellungen und neuen Konzepten zu gewinnen. Für Ihren Tatendrang und Ihre Ideen danke ich Ihnen sehr und wünsche Ihnen eine erfolgreiche Saison.“

Die „Museumslandschaft Dithmarschen“ wurde 2004 gegründet. Heute gehören ihr 19 hauptamtlich und ehrenamtlich betriebene Häuser an elf Orten an. Die Mitglieder der „Museumslandschaft Dithmarschen“ sind: in Albersdorf das Museum für Archäologie und Ökologie sowie der Steinzeitpark Dithmarschen, in Barlt das Frenssen-Haus, in Brunsbüttel das Heimatmuseum Brunsbüttel, die Stadtgalerie Elbeforum sowie das Kanalmuseum ATRIUM, in Büsum das museum am meer, in Burg das Ditmarsium und Burger Waldmuseum, in Heide die Museumsinsel Lüttenheid mit dem Klaus-Groth-Museum und dem Heider Heimatmuseum sowie das Brahms-Haus, in Dieksanderkoog/Friedrichskoog der Historische Lernort Neulandhalle, in Lunden das NaTourCentrum Lunden und Heimatmuseum, in Marne das Museum Marne sowie das Kultur- und Bürgerhaus, in Meldorf das Dithmarscher Landesmuseum sowie das Schleswig-Holsteinische Landwirtschaftsmuseum, in Wesselburen das Hebbel-Museum sowie das Kohlmuseum im Kohlosseum.

Mitglieder der »Museumslandschaft Dithmarschen« kamen am 28. März 2022 in Heide, Museumsinsel Lüttenheid, zusammen und stellten ihr Programm vor. Auf der Treppe (v. l.): Dr. Jutta Müller (Dithmarscher Landesmuseum), Dr. Evelyn Tegeler (VHS Brunsbüttel), Alexander Eggert (Schleswig-Holsteinisches Landwirtschaftsmuseum), Martin Kehl (Kohlmuseum) und Peter Sommer (Ditmarsium). Vor der Treppe (v. l.): Dr. Telse Lubitz (Museumsinsel Lüttenheid), die stellvertretende Kreispräsidentin Veronika Kolb, Dr. Rüdiger Kelm (Steinzeitpark Dithmarschen und Museum für Archäologie und Ökologie Dithmarschen), Achim Krumbiegel (Kohlmuseum), Dr. Christoph Otte (Dithmarscher Landesmuseum) und Rüdiger Möller (Hebbel-Museum). Foto: Kreis Dithmarschen

Mitglieder der »Museumslandschaft Dithmarschen« kamen am 28. März 2022 in Heide, Museumsinsel Lüttenheid, zusammen und stellten ihr Programm vor. Auf der Treppe (v. l.): Dr. Jutta Müller (Dithmarscher Landesmuseum), Dr. Evelyn Tegeler (VHS Brunsbüttel), Alexander Eggert (Schleswig-Holsteinisches Landwirtschaftsmuseum), Martin Kehl (Kohlmuseum) und Peter Sommer (Ditmarsium). Vor der Treppe (v. l.): Dr. Telse Lubitz (Museumsinsel Lüttenheid), die stellvertretende Kreispräsidentin Veronika Kolb, Dr. Rüdiger Kelm (Steinzeitpark Dithmarschen und Museum für Archäologie und Ökologie Dithmarschen), Achim Krumbiegel (Kohlmuseum), Dr. Christoph Otte (Dithmarscher Landesmuseum) und Rüdiger Möller (Hebbel-Museum). Foto: Kreis Dithmarschen


Programmauswahl für die Museums- und Veranstaltungssaison 2022

Ob Theater, Kunst, Natur oder Geschichte – die „Museumslandschaft Dithmarschen“ zeichnet eine große Vielfalt aus, die sich auch im Programm für die Saison 2022 widerspiegelt mit Angeboten für Kulturinteressierte, Familien oder Tagesgäste. Die Besucher*innen erwarten Ausstellungen, Veranstaltungen und Aktionen.

Das Kanalmuseum ATRIUM in Brunsbüttel hat seit März 2022 wieder täglich bis zum 30. Oktober 2022 geöffnet. Die Stadtgalerie Brunsbüttel zeigt vom 30. April bis Anfang Juli 2022 die Schau „Victoria Matrini. Stickerei“.

Das Schleswig-Holsteinische Landwirtschaftsmuseum in Meldorf startet am 3. April 2022 mit den Alttraktorenfreunden Westküste e.V. die Freiluftsaison. Auch das Dithmarscher Bauernhaus öffnet seine Türen. Außerdem können die Besucher*innen auf dem Kunsthandwerkermarkt am 9. und 10. April 2022 stöbern und am 17. April zum Tag der offenen Tür auf Entdeckungstour gehen und mehr zu Startvorgängen von Treckermotoren erfahren.

Das Burger Waldmuseum beginnt wie gewohnt am Karfreitag, 15. April 2022 die Saison. Auf die Besucher*innen warten wieder kleine und große Veränderungen in der Ausstellung. Ein Höhepunkt im Frühjahr sind die Familienwaldspiele am Internationalen Museumstag, 15. Mai 2022.

Das Ditmarsium in Burg eröffnet am 15. Mai 2022 mit einem neuen digitalen Angebot: Die Besucher*innen können Tablets mit Führungen zu den Themen Apotheke, Schifffahrt und Gewerbe nutzen.

Das Schleswig-Holsteinische Landestheater veranstaltet am 28. Mai 2022 gemeinsam mit dem vhs theater heide und der meldorfer theatergruppe die 11. Dithmarscher Theaternacht, Museumsinsel Lüttenheid, in Heide. Außerdem zeigt die Museumsinsel noch bis zum 24. April 2022 die Ausstellung „Nicolaus Bachmann - Ein Jahrhundert Künstlerleben“. Auch ist das Landestheater am 5. Mai 2022 mit dem Puppenspiel „Der Sängerkrieg der Heidehasen“ zu Gast.

Das Kultur- und Bürgerhaus der Stadt Marne präsentiert bis zum 23. April 2022 die Ausstellung „Passion Westküste: Hubert Piske – Farbholzschnitte“. Lina Lärche tritt am 2. April 2022 mit ihrer Musikcomedy-Show „ich find’s toll!“ auf.

Im Museum für Archäologie und Ökologie Dithmarschen wird die Sonderausstellung „Umweltgeschichte Deutschlands“, die in Zusammenarbeit mit dem Institut für Ökosystemforschung der Universität Kiel erarbeitet wurde, von Ende März bis Ende Oktober 2022 gezeigt. Sie schlägt einen thematischen Bogen von den mittelalterlichen Starkregenereignissen bis zu den gegenwärtigen Demonstrationen von „Fridays for Future“.

Die Besucher*innen des Albersdorfer Steinzeitparks erwarten während der gesamten Öffnungszeit (Dienstag bis Sonntag, 11 bis 17 Uhr) die Vorführ- und Mitmachaktionen beim „Steinzeitjäger“ und bei der „Steinzeitbäuerin“. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Als zusätzlicher Aufenthaltsort für die Gäste wurde der Wandelgarten am Hebbel-Museum in Wesselburen umgestaltet u. a. mit einem gemauerten Brunnen.

Es gibt auch personelle Veränderungen, die die „Museumslandschaft Dithmarschen“ betreffen. Das Frenssen-Haus in Barlt wird zukünftig durch Dr. Hargen Thomsen betreut. Er tritt die Nachfolge von Dr. Dietrich Stein an. Anfang 2022 wechselte die Leitung für das Heimatmuseum in Brunsbüttel an Dr. Evelyn Tegeler, VHS Brunsbüttel. Mithilfe eines Museumscoachings, das von der Fielmann-Stiftung gesponsert wird, soll das Konzept des Heimatmuseums überarbeitet werden. Der ehemalige Leiter des Heimatmuseums Jan Thorleiv Bunsen hat die künstlerische Leitung für Bühne und Galerie des Elbeforums Brunsbüttel übernommen. Er tritt die Nachfolge von Frank Dehning an, der zum 1. Januar 2022 in den Ruhestand ging. Alexander Eggert leitet seit dem 1. Februar 2021 hauptamtlich das Schleswig-Holsteinische Landwirtschaftsmuseum in Meldorf.

Auch große Bauvorhaben stehen für Einrichtungen der Museumslandschaft an: Im Steinzeitpark in Albersdorf nimmt das Steinzeithaus Gestalt an. Und das Dithmarscher Landesmuseum in Meldorf hat für die Öffentlichkeit geschlossen, da umfangreiche Modernisierungsarbeiten anstehen. Außerdem plant das Kohlmuseum in Wesselburen für mehr Barrierefreiheit einen Fahrstuhl.

Weitere Informationen sowie die Karte „Museumslandschaft Dithmarschen“ gibt es auf der Internetseite www.museumslandschaft-dithmarschen.de beziehungsweise www.dithmarschen.de unter Dithmarschen erleben/Kultur.

28.03.2022
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht