Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

27. Dithmarscher Kohltage: Kohlanschnittshof 2013 jetzt gefunden!

FRIEDRICHSKOOG/AMT MARNE-NORDSEE (pid). Wer Dienstag, den 17. September 2013, zum Auftakt der 27. Dithmarscher Kohltage den symbolischen ersten Kohlkopf anschneidet, steht noch nicht fest. Für Dithmarschens Kreispräsident Karsten Peters war es 2012 der letzte offizielle Anschnitt bei den Kohltagen. Für seinen Nachfolger oder seine Nachfolgerin steht 2013 eine Premiere im Kohlfeld an. Fest steht auch noch nicht, welcher Ehrengast aus Kiel beim Startschuss zum bunten Herbstfest in Europas größtem geschlossenen Kohlanbaugebiet neben Dithmarschens Landrat Dr. Jörn Klimant Flagge zeigt. 2012 legte Landwirtschaftsminister Dr. Robert Habeck Hand an den Kohl. Sicher ist jedoch jetzt der Ort des Geschehens: gastgebender Kohlanschnittshof 2013 ist der Ferienhof-Bock von Telse und Rudolf Bock, Koogstraße 31 in 25718 Friedrichskoog.

Eingebettet zwischen Kohl- und Getreidefeldern am Ortsrand des Nordseeheilbades Friedrichskoog liegt der vollbewirtschaftete Bauernhof an der deutschen Kohlstraße. Geprägt, so Rudolf Bock über Anschnittshof Bock, sei das typische Landschaftsbild von der Landwirtschaft, dem Wattenmeer und den Windkraftanlagen. Selbstverständlich gehören auch Hühner mit zum Hof, die täglich frische Eier legen. Auf dem Ferienhof-Bock bekommt der Gast schon immer Einblicke in die Landwirtschaft. Mit dem offiziellen Kohlanschnitt steht am 17. September 2013 ein weiteres  touristisches Highlight zwischen Hamburg und Sylt ins Haus.

„Die Dithmarscher Kohltage sind schon mehr als ein Vierteljahrhundert Tradition in unserem Land“, sagte der stellvertretende Ministerpräsident Habeck 2012 zur Eröffnung der 26. Dithmarscher Kohltage in Zennhusen/Hemme. Er lobte die Kohltage als Qualitätsbeweis für die traditionelle Landwirtschaft und verwies auf die vorbildliche Bündelung der Interessen von Landwirtschaft, Gastronomie und Tourismus. Mit „großer Beharrlichkeit“ und „viel Kreativität“ hätte Dithmarschen es geschafft, ein Event aufzubauen, das weit über die Landesgrenzen ausstrahle.
 
Ein besonderer „Strahlefaktor“ sind zweifellos die beiden Kohlregentinnen Katharina I und Sonja II. Als 25. und 26. Regentin im Amt setzen sie eine bewährte und charmante Tradition in der Metropolregion Hamburg fort, die mit dem ersten Kohlanschnitt am 29. September 1987 in Helse ihren Anfang nahm.
 
Info: Dithmarschen Tourismus, Markt 10, 25746 Heide, Telefon: 0481/2122-555, Fax: 0481/2122-550, info@echt-dithmarschen.de; www.dithmarscher-kohltage.de ; www.echt-dithmarschen.de

12.12.2012
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht