Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medienkompetenzpreis des Landes Schleswig-Holstein 2022: 1. Platz für Jugend-Theaterprojekt des Kreises Dithmarschen "Insta-Pfund" :

HEIDE. Das Jugendtheater-Stück des Kreises Dithmarschen „Insta-Pfund“ wurde mit Medienkompetenzpreis des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet. In der Kategorie außerschulische Medienkompetenzprojekte belegte das Theaterprojekt zum Thema Digitale Welten den 1. Platz, der mit 3.000 Euro dotiert ist. Die Preisverleihung fand am 2. März 2022 im Rahmen einer Livesendung des Offenen Kanals Schleswig-Holstein in Kiel statt. Die Schauspielerinnen fieberten in der Jugendherberge in Heide mit. Die Auszeichnung wurde vom Offenen Kanal Schleswig-Holstein (OKSH) und der Staatskanzlei des Landes Schleswig-Holstein ausgeschrieben. Insgesamt werden 13.000 Euro als Preise ausgeschüttet an außerunterrichtliche Projekte an Schulen und an außerschulische Projekte anderer Träger.

„Damit haben wir auf gar keinen Fall gerechnet“, fasst Carolin Weiß aus der „Insta-Pfund“- Theatercrew begeistert den Abend in der Jugendherberge Heide zusammen. Hier hat sich das halbe Team zum Mitfiebern zusammengefunden.

Das Theaterprojekt entstand im Sommer 2021 auf Initiative des Kreisjugendschutzbeauftragten Gerhard Manzke. Zum Ensemble gehören zehn Schauspieler*innen zwischen 14 und 17 Jahren, die jeweils zwei Teams bilden. Basierend auf den Erfahrungen aus der alltäglichen Arbeit zu und mit Medien in den Dithmarscher Schulen entstand ein einstündiges Stück. Zehn Szenen beleuchten u. a. Cybermobbing, fakenews, Instagram und Co, Influencer und den Umgang mit Pornografie. Die Uraufführung war am 2. September 2021 in Marne.

„Ich freue mich sehr über die Anerkennung für dieses tolle Projekt, das auch unter erschwerten Bedingungen startete. Denn leider hat Corona das Theaterprojekt ziemlich ausgebremst. Aber nach den Osterferien wird es weitere Aufführungen, auch außerhalb Dithmarschens, geben“, erläutert Renate Agnes Dümchen.

Das Preisgeld wird in das nächste Projekt investiert. Voraussichtlich in den Sommerferien wird die Crew einen Filmworkshop besuchen. „Wir wollen das Medium wechseln und aus dem Theaterstück einen Film machen, wenn es klappt, so etwas wie eine Revue. Ernste Filme über die Gefahren der Medienwelten gibt es genug. Wir werden es mit einem Augenzwinkern versuchen“, blickt Charlotte Endisch auf die Zukunft des Projekts. Mia Krecklow ergänzt: „Bis dahin wollen wir aber noch mindestens 10-mal auf die Bühne“. Dabei ist die Zielgruppe des Stückes weit gegriffen. „Wir spielen für Jugendliche, aber auch für Erwachsene. Beides funktioniert.“

Interessent*innen für Gastspiele, melden sich bitte beim Jugendschutzbeauftragten des Kreises Gerhard Manzke unter der
Telefonnummer 0481-971494 oder per E-Mail an gerhard.manzke@dithmarschen.de. Es wird eine mindestens sechswöchige Vorlaufzeit benötigt.

Die »Insta-Pfund«-Crew freut sich über den Medienkompetenzpreis des Landes Schleswig-Holstein. Fünf von den zehn Schauspieler*innen waren bei der Preisverleihung in der Jugendherberge in Heide dabei (v. l.): Charlotte Endisch, Neele Timm, Letje Tödter, Carolin Weiß und Mia Krecklow. Es fehlen: Mylene und Noel Stoll, Jona Harders, Lily Raspel und Nicole Babinsky. Foto: Kreis Dithmarschen

Die »Insta-Pfund«-Crew freut sich über den Medienkompetenzpreis des Landes Schleswig-Holstein. Fünf von den zehn Schauspieler*innen waren bei der Preisverleihung in der Jugendherberge in Heide dabei (v. l.): Charlotte Endisch, Neele Timm, Letje Tödter, Carolin Weiß und Mia Krecklow. Es fehlen: Mylene und Noel Stoll, Jona Harders, Lily Raspel und Nicole Babinsky. Foto: Kreis Dithmarschen
07.03.2022
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht