Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

RAL-Wirtschaftsgespräch: "Corona als Chance für die Wirtschaft in Dithmarschen"

HEIDE. Wie wirkte sich die Corona-Pandemie auf regionale Unternehmen aus? Vertreter*innen aus der Wirtschaft, Politik und Verwaltung diskutierten beim RAL-Wirtschaftsgespräch am 27. Oktober 2021 im BBZ-Hauptgebäude in Heide über „Corona als Chance für die Wirtschaft in Dithmarschen“. Thomas Bultjer, Leiter der IHK-Geschäftsstelle Dithmarschen, moderierte die Veranstaltung. Rund 60 Gäste besuchten die von einem Nachwuchskräfte-Team des Kreises Dithmarschen organisierte Veranstaltung.

Seit 2006 ist der Kreis Dithmarschen mit dem RAL-Gütesiegel als mittelstandorientierte Kommunalverwaltung zertifiziert. Seitdem wurde der Kreis bereits wiederholt erfolgreich rezertifiziert. In diesem Zusammenhang findet einmal jährlich das RAL-Wirtschaftsgespräch statt.

Landrat Stefan Mohrdieck hob die Bedeutung der guten Kooperation zwischen Wirtschaft und Verwaltung hervor: „Der Kreis Dithmarschen sucht stets den Austausch mit den regionalen Unternehmen. Dafür ist das RAL-Wirtschaftsgespräch eine gute Plattform, um herauszufinden, was wir besser machen und wo wir voneinander lernen können. Gerade während der Corona-Pandemie wollen wir nach vorne schauen und herausfinden, wie wir unsere Region stärken können.“

Die Teilnehmer*innen berichteten aus verschiedenen Perspektiven, mit welchen Herausforderungen sie während der Pandemie kämpfen mussten und welche Strategien sie daraus entwickelten.

Die gebürtigen Dithmarscher Steffen Welsch und Julian Jasper-Koch gründeten mitten im ersten Corona-Jahr 2020 „Stulle & Pulle“. Der Foodtruck im Speicherkoog bietet Fischbrötchen, selbstgebrautes Bier und vegane Gerichte. Viele Produkte kommen aus der Region wie die eigens mit einer Bäckerei entwickelten Brötchen. Trotz der langen Vorbereitungszeit und einigen bürokratischen Hürden sei das Unternehmen erfolgreich gestartet und sehe eine gute Zukunft für sich, so die Neugründer Steffen Welsch und Julian Jasper-Koch.

Thies Hagge-Kern, Landwirt und Vorstandsmitglied Kreisbauernverband Dithmarschen, ging auf die Herausforderungen in der Landwirtschaft ein. Direkt habe sein Hof in Zennhusen, der seit mehreren Generationen in Familienhand ist und unter anderem Kohl anbaut, nicht viel von den Corona-Maßnahmen zu spüren bekommen, berichtete Hagge-Kern. Jedoch beeinflussen langfristig Faktoren wie gesetzliche Regelungen oder schwankende Marktpreise die Landwirtschaft.

Hannes Wolf, Geschäftsführer WILLBAU GmbH, bekam in seinem Unternehmen besonders die Ressourcenknappheit und Preisschwankungen im Baugewerbe zu spüren. Zeitweise sei zum Beispiel der Holzpreis um 300 Prozent gestiegen. Dies wirke sich auch auf die Aufträge aus. Es sei mehr Flexibilität nötig, um mit der Unsicherheit umgehen zu können, so Wolf.

Isa Schneider, Direktorin und Geschäftsführende Gesellschafterin Küstenperle Standhotel & Spa, berichtete aus der Perspektive des Hotel- und Gaststättengewerbes. Aufgrund der Corona-Lage musste das Vier-Sterne-Hotel phasenweise schließen und zur Überbrückung einen zusätzlichen Kredit aufnehmen.

Herausforderung Fachkräftemangel

Für alle Teilnehmer*innen zeigte sich der Fachkräftemangel in der Corona-Pandemie besonders deutlich. Als Chance haben die Refernt*innen erkannt, mehr auf die Bedürfnisse der Arbeitnehmer*innen flexibel und individuell einzugehen. Es ginge langfristig darum, Auszubildende zu gewinnen und Mitarbeiter*innen halten zu können. Für Hannes Wolf, WILLBAU GmbH, hat es sich bei der Personalsuche als erfolgreich erwiesen, mit dem Zeitgeist zu gehen: „Die Anforderungen an die Branche haben sich gewandelt.“

Gerade während der Pandemie sei es wichtig, den Mitarbeiter*innen Sicherheit zu geben und Existenzängste zu nehmen. Dazu berichtete Isa Schneider: „Während des Lockdowns war es uns besonders wichtig, den Kontakt zu unseren Mitarbeiter*innen zu halten, ob per E-Mail, über soziale Medien oder im persönlichen Gespräch. Wir haben stets signalisiert: Wir schaffen es gemeinsam.“

Beim RAL-Wirtschaftsgespräch standen die Herausforderungen der Corona-Pandemie für regionale Unternehmer*innen im Zentrum (v. l.): Die Gründer von »Stulle & Pulle« Steffen Welsch und Julian Jasper-Koch, Thomas Bultjer, Leiter der IHK-Geschäftsstelle Dithmarschen und Moderator, Hannes Wolf, Geschäftsführer WILLBAU GmbH, Thies Hagge-Kern, Landwirt und Vorstandsmitglied Kreisbauernverband Dithmarschen und Isa Schneider, Direktorin und Geschäftsführende Gesellschafterin Küstenperle Standhotel & Spa. Foto: Kreis Dithmarschen

Beim RAL-Wirtschaftsgespräch standen die Herausforderungen der Corona-Pandemie für regionale Unternehmer*innen im Zentrum (v. l.): Die Gründer von »Stulle & Pulle« Steffen Welsch und Julian Jasper-Koch, Thomas Bultjer, Leiter der IHK-Geschäftsstelle Dithmarschen und Moderator, Hannes Wolf, Geschäftsführer WILLBAU GmbH, Thies Hagge-Kern, Landwirt und Vorstandsmitglied Kreisbauernverband Dithmarschen und Isa Schneider, Direktorin und Geschäftsführende Gesellschafterin Küstenperle Standhotel & Spa. Foto: Kreis Dithmarschen
29.10.2021
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht