Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Schauspieler*innen gesucht für neues Jugend-Theaterprojekt des Kreises Dithmarschen zum Thema soziale Netzwerke

HEIDE. Soziale Netzwerke und Datenschutz scheinen oft unvereinbar: Facebook und Co. sammeln persönliche Daten für Werbung, mehr Klicks und Profit. Die neue Jugend-Theaterproduktion des Kreises Dithmarschen „Insta-Pfund – wenn das Netz schwer wird“ widmet sich den Schattenseiten dieser Strategien. „Das Ganze soll unterhaltsam und auch satirisch, aber immer an der Lebenswelt der Jugendlichen orientiert auf die Bühne kommen“, so Renate Agnes Dümchen, Leiterin des Geschäftsbereichs Familie, Soziales, Gesundheit des Kreises Dithmarschen. Interessierte können sich zum Casting am Donnerstag, 3. Juni 2021, von 16 bis 19 Uhr in der Jugendherberge in Heide, Poststraße 4, anmelden. Vor Ort gelten die aktuellen Corona-Schutzregeln.

Gesucht werden Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren, die Lust auf Theater haben. Schauspielerfahrung ist hilfreich, aber nicht erforderlich. Die Darsteller*innen werden mit dem gesamten Ensemble das Stück beim kostenlosen Inszenierungsworkshop vom 27. bis 31. Juli 2021 in der Jugendherberge Glückstadt einstudieren.

Die Premiere ist für den 2. September 2021 im Rahmen eines Fachtages zum Thema Medien in Marne geplant. Danach stehen Gastspiele in Schulen und anderen Veranstaltungsorten in der Region auf dem Programm. „Mit dem Vorgängerstück ‚Braunhemd‘ waren wir sogar auf Tournee in Mecklenburg-Vorpommern. Wenn alles klappt, soll ‚Insta-Pfund‘ auch auf die Reise gehen, natürlich immer orientiert an den persönlichen Kalendern der Akteur*innen“, erläutert der Jugendschutzbeauftragte des Kreises Dithmarschen Gerhard Manzke.

Interessent*innen melden sich bitte bis zum 1. Juni 2021 beim Jugendschutzbeauftragten des Kreises Gerhard Manzke unter der Telefonnummer 0481-971494 oder per E-Mail an gerhard.manzke@dithmarschen.de. Die Teilnehmer*innen erhalten vorab für das Casting eine Soloszene aus dem Stück.

25.05.2021
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht