Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Wer erhält den 20. Dithmarscher Kulturpreis?

HEIDE. Der Kreis Dithmarschen zeichnet Künstler*innen und Kulturschaffende mit dem Dithmarscher Kulturpreis aus. Alle Dithmarscher*innen können bis zum 10. Dezember 2021 ihre Vorschläge für potentielle Kandidat*innen beim Kreis Dithmarschen einreichen.

Seit 1984 wird die Auszeichnung an Kreative und Kulturschaffende verliehen, die sich für die Kultur in der Region stark machen. Ob Malerei, Theater, Literatur, Musik, Film, Brauchtum, Historie oder Forschung – der Preis umfasst eine große Bandbreite. Das Preisgeld beträgt 10.000 Euro.

Dies spiegelt auch die Liste der bisherigen 19 Preisträger*innen wieder, die zum Beispiel auf internationalen Bühnen oder in der regionalen Kulturarbeit erfolgreich sind: So wurde 2013 der Wagner-Tenor Klaus Florian Vogt ausgezeichnet als herausragender Vertreter des kulturellen Lebens. Die Dichterin Sarah Kirsch wurde 2000 geehrt, da sie in ihrem Werk ihrer Wahlheimat Dithmarschen in der deutschen Gegenwartsliteratur einen unverwechselbaren Platz eingeräumt hat. 2001 erhielt der 1914 gegründete Verein für Dithmarscher Landeskunde für die Zeitschrift „Dithmarschen“ den Preis für die jahrzehntelange Arbeit auf dem Gebiet der Heimatforschung.

Vornehmlich soll der Preis an einzelne Personen verliehen werden, die in Dithmarschen geboren sind oder leben oder sich durch langjährigen persönlichen Einsatz um das kulturelle Leben im Kreis Dithmarschen in herausragender Weise verdient gemacht haben. Aber auch mehrere Personen können für eine Gemeinschaftsleistung oder ein gemeinsames Projekt für die Auszeichnung mit dem Kulturpreis in Frage kommen.

Alle Dithmarscher*innen können einen begründeten Vorschlag einreichen. Daneben werden Städte, Ämter und Gemeinden im Kreisgebiet gebeten, aus ihrem Bereich Vorschläge zu unterbreiten.

Die Vorschläge können bis zum 10. Dezember 2021 (Datum des Poststempels) beim Kreis Dithmarschen – der Landrat – Stabsstelle Innerer Service -, Stettiner Str. 30, 25746 Heide, eingereicht werden. Eigenbewerbungen sind ausgeschlossen und werden nicht berücksichtigt.

Im Schul- und Kulturausschuss des Kreises Dithmarschen werden die Vorschläge diskutiert und an den Hauptausschuss empfohlen, der schließlich über den bzw. die Preisträger*in abstimmen wird. Der Preis soll Anfang 2022 verliehen werden.

Bisherige Preisträger*innen des Dithmarscher Kulturpreises sind:

2017 Manfred Schlüter, Illustrator und Autor
2013 Klaus Florian Vogt, Tenor
2010 Prof. Eckhart Besch, Vorsitzender der Brahms-Gesellschaft
2003 Prof. Dr. Reimer Bull, Vorsitzender der Klaus-Groth-Gesellschaft
2008 Wöhrdener Kageln, Tanzgruppe
2006 Paul Heinrich Gnekow, Bildhauer
2001 Verein für Dithmarscher Landeskunde
2000 Sarah Kirsch, Dichterin
1994 Heinz Landmann, Landwirtschaftsschullehrer
1992 Paulfriedrich Gosch Möller, Gold- und Silberschmied
1990 Jens Rusch, Künstler
1989 Otto Gerhard Meier, Kreisbeauftragter für Naturschutz und Landschaftspflege
1988 Barbara Wellhausen, Leiterin des Hebbel-Museums
1987 Dr. Peter Mohr, Kantor und Organist am Meldorfer Dom und Gründungsmitglied des Dombauvereins
1986 Prof. Ivo Braak, Literat, Professor an den Pädagogische Hochschulen in Flensburg und Kiel, Vorsitzender der Klaus-Groth-Gesellschaft und  Schauspieler
1986 Gertrud von Hassel, Lehrerin an der Meldorfer Gelehrtenschule und danach freischaffende Künstlerin
1985 Emil Hecker, Autor von plattdeutschen Texten in z. B. Büchern, Zeitungen und im Rundfunk
1985 Elsa Peters, Autorin von plattdeutschen Texten und Rundfunkbeiträgen
1984 Karl Grabbe, Rektor der Dörfergemeinschaftsschule Bunsoh und Leiter von plattdeutschen Chören

03.11.2021
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht