Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Zehn Euro pro Kind und Monat für Sportverein oder Musikschule


HEIDE (pid). Jetzt sind die Änderungen in den Sozialleistungsgesetzen amtlich. Ab Freitag, 1. April 2011, steigt der Regelsatz für Erwachsene um fünf Euro. Für das neue Bildungs- und Teilhabepaket gilt für Dithmarschen grundsätzlich: Auf jeden Fall beim Jobcenter einen Antrag stellen. Für Sach- oder Dienstleistungen gibt es Gutscheine. Zugang zu diesen Leistungen haben auch Kinder in Familien, die Wohngeld beziehen oder für die ein Kinderzuschlag nach dem Bundeskindergeldgesetz gewährt wird. Landrat Dr. Jörn Klimant nennt ein Beispiel: "Möglich sind zehn Euro pro Kind und Monat für den Sportverein."

Die Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes sind antragsabhängig. Das so genannten Schulstarterpaketes wird erstmalig zum 1. August 2011 ohne gesonderten Antrag anerkannt. Petra Gereke, stellv. Geschäftsführerin bisher im Jobcenter Dithmarschen: "Eltern können für den Bereich Bildung und Teilhabe entsprechende Leistungen rückwirkend vom 1. Januar 2011 an beantragen. Stichtag für einen solchen Antrag ist Samstag, 30. April 2011." Hier gilt der Eingangsstempel. Für den Kreis Ditmarschen nimmt das Jobcenter Dithmarschen Anträge aller Anspruchsinhaber entgegen.

Derzeit hat sich die Landesregierung noch keine abschließende Meinung über die künftige Verortung der Zuständigkeit für den Personenkreis Wohngeld und Kinderzuschlag (KIZ) gebildet hat. So die Auskunft des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Gesundheit. Für Dithmarschen gilt: Das Jobcenter Dithmarschen nimmt Anträge auf Leistungen zur Bildung und Teilhabe aus allen Rechtsbereichen bis zu endgültigen Klärung aller Zuständigkeiten verantwortlich entgegen.

Das Leistungspaket

Im Einzelnen werden bei Vorliegen der Voraussetzungen folgende Leistungen gewährt:

• Schulstarterpaket in Höhe von insgesamt 100 Euro wird zukünftig – in der Regel ab 1. August 2011 – in zwei Raten ausgezahlt: zum 1. August - 70 Euro und zum 1. Februar 2012 - 30 Euro
• Schülerbeförderungskosten, soweit keine andere Stelle die Kosten trägt und diese nicht zumutbar aus dem Regelbetrag geleistet werden können
• Schulausflüge und Ausflüge in Kindertageseinrichtungen
• mehrtägige Klassenfahrten
• zusätzliche Lernförderung bei nicht ausreichenden Leistungen
• Teilnahme an einer gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung für Schüler und Kinder in einer Kindertageseinrichtung, soweit die Verpflegung in schulischer Verantwortung angeboten wird - Eigenanteil: 1 Euro je Essen
• bis zur Vollendung des 18. Lebensjahr für Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft in Höhe von 10 Euro monatlich zum Beispiel Vereinsbeiträge, Unterricht in künstlerischen Fächern und vergleichbare angeleitete Aktivitäten der kulturellen Bildung, Teilnahme an Freizeiten

Gutscheine für Sach- oder Dienstleistungen

Für Sach- oder Dienstleistungen gilt im Zuständigkeitsbereich des Kreises Dithmarschen ein Gutscheinverfahren. Petra Gereke: "Das Jobcenter Dithmarschen schließt mit den in Frage kommenden Leistungsanbietern Leistungsvereinbarungen geschlossen."

Darin steht, welche Leistungen für welche Aufwendungen erbracht werden. Festgehalten ist auch das Abrechnungsverfahren. Die Gutscheine etwa für einen Museumsbesuch oder für die Mitgliedschaft in einem Sportverein sind begrenzt auf zehn Euro pro Kind. Ganz wichtig: Für den Kreis Dithmarschen werden vom Jobcenter Dithmarschen einheitliche Antragsvordrucke ausgegeben.

Nachzahlung bei der Regelsatzerhöhung

Hierzu erklärt Gereke: "Die Nachzahlung der Regelsatzerhöhung und erfolgt von Amtswegen ohne Antrag. Automatisch geprüft wird auch die Nachzahlung der Kosten der Warmwasserbereitung. Das gilt rückwirkend ab dem 1. Januar 2011. Soweit dieser Betrag von den tatsächlichen angemessenen Kosten der Unterkunft abgezogen wurde, ergeht nach entsprechender Prüfung ein gesonderter Bescheid. Auch hierzu muss kein extra Antrag gestellt werden."

www.dithmarschen.de

 

31.03.2011
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht