Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

»Klimawandel im Wattenmeer« - Vorstellung der Lernwerkstatt für Lehrkräfte im Projekt »Plietsch fürs Klima«

HEIDE. Das kreisweite Bildungsprojekt „Plietsch fürs Klima“ baut sein Workshop-Angebot für Lehrer*innen und Pädagog*innen aus. So stellte Elisabeth von Meltzer von der Nationalparkverwaltung Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer am 25. August 2021 im Kreishaus in Heide den Teilnehmer*innen die neue Lernwerkstatt des Landesbetriebs für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein „Klimawandel im Wattenmeer“ vor.

Die Referentin präsentierte sechs Lernstationen, die Schüler*innen der 9. bis 13. Klassen das Thema Klimaschutz in Verbindung mit dem Wattenmeer nahebringen. Die Lernstationen sind multimedial aufgebaut und interaktiv gestaltet: Es gibt Videos von Interviews mit Expert*innen und Politiker*innen, die die Schüler*innen kritisch hinterfragen sollen. Auch können die Schüler*innen eine Klimaschutzstrategie für die Küstenregion ausarbeiten und im Modellversuch mit der Funktion von Deichen und Entwässerungsstrukturen experimentieren. Außerdem wird spielerisch Wissen vermittelt, um das Thema Klimaschutz greifbar und spannend zu machen: Es gibt zum Beispiel ein Brettspiel zum Thema Biodiversität, bei dem Schüler*innen herausfinden sollen, welche Arten im Wattenmeer durch welche Bedingungen des Klimawandels bedroht werden. So beleuchtet die Lernwerkstatt viele verschiedene Aspekte des Klimawandels, der Biodiversität und des Küstenschutzes sowie ihre Zusammenhänge.

Die Fortbildung befähigt die teilnehmenden Lehrerinnen, die Lernwerkstatt in ihren Schulen für die eigene Bildungsarbeit einzusetzen und auch anderen Lehrkräften deren Einsatz zu ermöglichen.

Teilgenommen haben Lehrerinnen des Gymnasium Marne, der Eider-Nordsee-Schule Wesselburen, der Gemeinschaftsschule Meldorf und des Förderzentrums Friedrich-Elvers-Schule. Zunächst wurde die Lernwerkstatt von der Gemeinschaftsschule Meldorf ausgeliehen, sodass Schüler*innen dort gemeinsam den Zusammenhang zwischen Klimawandel und Wattenmeer erforschen konnten.

Dieses Angebot steht allen Lehrkräften an weiterführenden Schulen in Dithmarschen zur Verfügung. Interessierte melden sich bitte bei „Plietsch fürs Klima“. Juliane Höhle, Klimaschutzmanagerin für Bildung, zieht folgendes Fazit: „Die vorgestellte Lernstation kam sehr gut an. Vor allem macht sie neugierig darauf, mehr über das Wattenmeer und den Klimaschutz erfahren zu wollen. In Zukunft werden mehr solcher Workshops für Lehrkräfte und Pädagog*innen der teilnehmenden Schulen und Kindergärten auch zu anderen Schwerpunkten rund um den Klimaschutz angeboten.“

Die Unterstützung von Lehrkräften durch Angebote wie dieses ist eine wichtige Aufgabe des kreisweiten Bildungsprojekts „Plietsch fürs Klima: Gelebter Klimaschutz an Dithmarscher Bildungseinrichtungen“, dessen offizieller Auftakt am 14. September 2021 gefeiert wird.

Das Projekt wird über die AktivRegionen Dithmarschen und Eider-Treene-Sorge im Rahmen des Landesprogramms ländlicher Raum (LPLR) mit Mitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert.

Weitere Bildungseinrichtungen sind jederzeit herzlich willkommen, ihre Klimaschutz-Aktivitäten auszubauen oder in das Thema einzusteigen. Bei Wunsch nach weiteren Informationen sowie bei Interesse an der Lernwerkstatt wenden sich Interessierte an Juliane Höhle, plietschfuersklima@dithmarschen.de oder telefonisch unter 0481 97 1377. Das Projekt ist des Weiteren auf der Webseite des Kreises zu erreichen unter www.dithmarschen.de/klimaschutz und auf Instagram unter @klimaschutzdithmarschen.

Elisabeth von Meltzer (Mitte, vorne) stellt den teilnehmenden Lehrerinnen die Lernwerkstatt vor. Foto: Kreis Dithmarschen

Elisabeth von Meltzer (Mitte, vorne) stellt den teilnehmenden Lehrerinnen die Lernwerkstatt vor. Foto: Kreis Dithmarschen

13.09.2021
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht