Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

20. KUNSTGRIFF (6. bis 22. August 2021): Dithmarscher Kultur-Klassiker feiert Kreativität

HEIDE. Ob Einzel- und Gruppenausstellungen, Kino, Konzerte oder Lesungen – in seiner 20. Auflage feiert KUNSTGRIFF vom 6. bis 22. August 2021 die Kreativität. Auch im zweiten Corona-Jahr erarbeitete das Organisations-Team ein Konzept für eine sichere und vielseitige Kulturreihe.

Das Dithmarscher Kulturprojekt wurde vom Kreis Dithmarschen initiiert und besteht seit 2002. Realisiert wird die jährliche Kulturreihe der Berufs- und Freizeitkünstler*innen im Auftrag des Kreises vom „Verein Volkshochschulen in Dithmarschen e. V.“.

Landrat Stefan Mohrdieck ist Gastgeber der Ouvertüre am 6. August 2021 im Kreishaus in Heide: „Kunstgriff ist eine kulturelle Instanz in Dithmarschen. Gerade während der Pandemie beweist unser Kultur-Klassiker, wie wichtig Kunst und der Austausch darüber sind. Dafür danke ich sehr dem Organisations-Team, den Veranstalter*innen und Teilnehmer*innen.“

Für Claudia Westphal-Oelerich, Leiterin des Kulturprojektes KUNSTGRIFF beim Verein Volkshochschulen in Dithmarschen, steht die Kulturreihe für Zusammenhalt: „Es freut mich sehr, dass viele Künstler*innen dem KUNSTGRIFF die Treue halten und auch wieder neue Kreative dazu stoßen. Alle tragen dazu bei, dass wir auch im zweiten Corona-Jahr ein spannendes und abwechslungsreiches Programm auf die Beine stellen konnten.“

17 Tage – 49 Veranstaltungen – 100 Kreative

Unter dem Marketingdach KUNSTGRIFF beteiligen sich an 17 Tagen rund 100 Berufs- und Freizeitkünstler*innen aus Dithmarschen sowie Gastteilnehmer*innen aus anderen Teilen Deutschlands. Die Besucher*innen erwarten 49 Veranstaltungen an 27 Orten unter dem Motto Wort – Bild – Klang.

Wie verliefen Pandemien in der Vergangenheit? Wie beeinflusste der Mensch früher seine Umwelt? Diesen Fragen widmet sich die Sonderausstellung „Umweltgeschichte Deutschlands“ vom 11. bis 22. August im Museum für Archäologie und Ökologie Dithmarschen in Albersdorf.

Erstmals beim KUNSTGRIFF dabei ist der Schriftsteller und Künstler Feridun Zaimoglu aus Kiel mit seinen Grafiken (8. bis 28. August, Museumsinsel Heide). Mit der Ausstellung „dreimal anders“ (7. bis 22. August, Kunsthaus Alter ZOB, Heide) begehen Lars Beckmann, Kristina Marina Dittmann und Lars Martens ihre KUNSTGRIFF-Premiere.

Moderne und mitreißende Blasmusik mit Titeln von Lady Gaga bis hin zu traditionellen Stücken spielen die EasyBand der Dithmarscher Musikschule und die Heider Musikfreunde am 21. August um 17 Uhr im Stadttheater in Heide.

Auf Spurensuche geht der FotoClub Büsum mit der Foto-Ausstellung „Spuren“ vom 7. bis 22. August im „Museum am Meer“ in Büsum. Teilnehmer*innen sind Peter Sührk, Christine Rose, Elisabeth Axer, Hilke Schlieckmann-Sturz, Ulla und Willi Zentner, Detlef Buder sowie Elke und Helmut Knüppel.

Autor*innen der Kunstgriff-Lesebühne Meldorf widmen sich in Geschichten und Gedichten den Katzen in allen ihren Facetten am 10. August um 19.30 Uhr in der Kulturkneipe Bornholt in Meldorf.

Detaillierte Informationen zu diesen und allen anderen Veranstaltungen enthält das offizielle Programmheft im Taschenformat, das – solange der Vorrat reicht – kostenlos bei den Tourist-Infos in Dithmarschen und im Kreishaus in Heide ausliegt. Auch kann das Heft unter www.kunstgriff.de heruntergeladen werden.

Außerdem präsentieren sich die Künstler*innen ausführlich auf der KUNSTGRIFF-Homepage: Alle Veranstaltungen mit Infos und Fotos können in der Datenbank nach Künstler*innen und Orten gesucht werden. Der Veranstaltungs-Kalender bietet mit einer anklickbaren Vorschau einen Gesamtüberblick.

Ouvertüre und Werkschau im Kreishaus

Nachdem im vergangenen Jahr aufgrund der Pandemie die Ouvertüre und die Werkschau im Kreishaus ausfielen, finden sie dieses Jahr wieder im Kreishaus in Heide statt – Corona-bedingt mit Anmeldungen und einem Hygienekonzept.

Die Ouvertüre ist am 6. August 2021, 19 Uhr, im Foyer des Kreishauses nur für geladene Besucher*innen. Zum KUNSTGRIFF-Auftakt begrüßt Landrat Stefan Mohrdieck die Gäste. Künstler*innen der Dithmarscher Musikschule sorgen für das Rahmenprogramm. Gastrednerin Urban-Art-Künstlerin Jana Fux wird darüber sprechen, was Kunst in Krisenzeiten leisten kann und einen kunstgeschichtlichen Bogen spannen. Jana Fux ist als freie Künstlerin und Kuratorin in Hamburg ansässig. Neben langjähriger Vermittlungsarbeit in der Hamburger Kunsthalle, kuratiert sie unter anderem die Freilicht-Galerie "Walls can dance" (www.wallscandance.de) in Hamburg-Harburg mit dem Urban Art Institute.

Auch wenn die Ouvertüre wegen der Pandemie nicht für die Öffentlichkeit ist, können Kunstinteressierte die Werkschau vom 6. bis 22. August 2021 besuchen. Die Ausstellung bietet einen spannenden Querschnitt über das Schaffen der teilnehmenden Künstler*innen. Die Besucher*innen können während den Öffnungszeiten des Kreishauses (montags bis mittwochs jeweils von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 17 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr) die Werkschau besichtigen. Eine vorherige Anmeldung ist gewünscht. Größere Personengruppen sollten sich spätestens einen Tag vor dem Ausstellungsbesuch anmelden. Interessierte können sich bei den Volkshochschulen in Dithmarschen ab dem 26. Juli von Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer: 04832-4243 oder unter der E-Mail-Adresse: azizova@vhs-dithmarschen.de anmelden.

KUNSTGRIFF macht Schule

Von Stahlskulpturen über Malerei bis zu Glasobjekten – einen besonderen Kunstunterricht gestalten die sieben Anbieter*innen für das Projekt „KUNSTGRIFF macht Schule“. Kinder und Jugendliche blicken nicht nur den Künstler*innen über die Schulter, sondern können eigene Werke gestalten. Das kostenlose Angebot richtet sich an Schulen und Kindertagesstätten. Die Künstler*innen bieten auch an, in die Bildungseinrichtungen zu kommen.

Anbieter*innen sind Georg Jonietz sowie Roland Wirrwa aus Wesselburen, das AÖZA in Albersdorf, Petra Feder aus Hemme, Katharina Noack-Schade aus Stelle-Wittenwurth, Marion Sassenhagen aus Krumstedt sowie gemeinsam unter dem Titel „Klavier Bilder 20.211“ Irina Kan-Junge (Musikschule Melodiekan) und Petra Giese (Atelier Mottensprotte) aus Heide.

Claudia Westphal-Oelerich sagt über das seit vielen Jahren bestehende „KUNSTGRIFF macht Schule“: „Mit dem Projekt möchten wir die Kreativität und Neugierde auf Kunst bei den Kindern und Jugendlichen wecken. Und auch für die Anbieter*innen ist es eine schöne Bereicherung, sich mit den jungen Teilnehmer*innen auszutauschen.“

KUNSTGRIFF ROLLE

Den offiziellen KUNSTGRIFF-Abschluss bildet das Norddeutsche Kurzfilmfestival "KUNSTGRIFF ROLLE" am Sonntag, 22. August 2021 um 11 Uhr im LichtBlick Filmtheater Heide. Das bundesweit anerkannte Filmfest besteht seit 2002. Filmemacherin Martina Fluck kuratiert das Programm. Das Festival zeichnet sich durch seine vielseitige Auswahl von unkonventioneller Filmkunst bis zu professionellen Schüler*innenfilmen aus. Es werden jeweils drei Jury- und Publikumspreise verliehen.

Dieses Jahr sind neun Werke dabei. In „Tramgeflüster“ von Christian Heinbockel erhält ein schüchterner Verliebter unerwartete Hilfe. In „Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ von Amelie Befeldt kollidieren die digitale Welt und das Landleben. „Transitions“ von Tamara Kapp behandelt poetisch die Themen Winter und Sommer, Geburt und Tod. In „Fließende Grenzen“ von Joana Vogdt begegnen sich Ost und West. Oliver Boczek stellt in „Trauriges Symbol“ den Künstler Marcus Meyer vor, der mit seinen Werken auf bedrohte Tiere aufmerksam macht. Der Verein Jugendfilm befragt in „Islam – was bedeutet das für Dich?“ Passant*innen in Hamburg. Im Animationsfilm „Bis zum letzten Tropfen“ von Simon Schnellmann kämpft ein Infusionsständer um das Leben eines Krebspatienten. Michael Schwarz und Alexander Griesser porträtieren in „INNdependence“ Wohnungslose, die sich während des Corona-Lockdowns 2020 in einem Business-Hotel aufhalten. In „Rollatorenwahn“ von Nicolas Kronauer weckt der Rollator Ello E-Move 3000S in einem Altersheim Begehrlichkeiten. Als Bonusfilm wird der Dokumentarfilm „Engel der Geschichte“ von Eric Esser über eine Grenze in Europa gezeigt.

Das Fest wird von der YUCCA Filmproduktion Heide veranstaltet. Kooperationspartner sind das LichtBlick Filmtheater, der FilmClub Heide e. V. und der Kreis Dithmarschen. Unterstützer ist die Filmförderung Hamburg-Schleswig-Holstein. Die Tickets können ab dem 1. August 2021 bestellt werden (www.kino-heide.de; Telefon: 0481/686811 und im LichtBlick Filmtheater in Heide an der Kinokasse).

Weitere Informationen: www.kunstgriff.de

Freuen sich auf den 20. KUNSTGRIFF (v. l.): Künstler Günther Bema, Landrat Stefan Mohrdieck, Claudia Westphal-Oelerich (Koordination KUNSTGRIFF, Volkshochschulen in Dithmarschen e. V.), Dirk Jacobs (3Base) und Künstlerin Brigitte Bema (Heider Fototreff "EX KURS"). Foto: Kreis Dithmarschen

Freuen sich auf den 20. KUNSTGRIFF (v. l.): Künstler Günther Bema, Landrat Stefan Mohrdieck, Claudia Westphal-Oelerich (Koordination KUNSTGRIFF, Volkshochschulen in Dithmarschen e. V.), Dirk Jacobs (3Base) und Künstlerin Brigitte Bema (Heider Fototreff "EX KURS"). Foto: Kreis Dithmarschen
20.07.2021
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Kreis Dithmarschen

Zurück zur Übersicht