Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Kohltage-Anschnittsfest Stadt und Amt im Team mit neuen Ideen

35. Dithmarscher Kohltage (21. bis 26. September 2021)

HEIDE. Nachdem 2020 das Anschnittsfest wegen der Corona-Pandemie ausfiel und nur der symbolische Kohlanschnitt im kleinen Kreis zum Start der 34. Dithmarscher Kohltage stattfand, setzen die Veranstalter für die feierliche Eröffnung am 21. September 2021 auf neue Ideen mit zwei Veranstaltungsorten und einem ganztägigen Kohlanschnittsfest. Zu den 35. Dithmarscher Kohltagen bieten DEHOGA-Betriebe ihre Kohlspezialitäten an und im gesamten Kreisgebiet sind Veranstaltungen geplant. Das Programm richtet sich nach der aktuellen Corona-Lage.


Die Heide Stadtmarketing GmbH und das Amt Kirchspielslandgemeinde Heider Umland werden die feierliche Eröffnung organisieren. Partner sind der Verein zur Förderung Dithmarschens (VFD) sowie Dithmarschen Tourismus e.V., der für das überregionale Marketing der Dithmarscher Kohltage zuständig ist. Die Familie Piening, Tiebensee, lädt mit Unterstützung von Zeltbau Epler zum Kohlanschnitt für einen kleinen Gästekreis ein. Das Anschnittsfest mit Programm und Kulinarischem ist von 9.30 bis circa 21 Uhr auf dem Heider Marktplatz geplant. Auf einer Leinwand auf dem Heider Marktplatz sowie im Internet-Livestream kann der Kohlanschnitt verfolgt werden. Als Ehrengast wird Jan Philipp Albrecht, Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein, erwartet. Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs wird traditionell den ersten Kohl anschneiden. Auch dabei sind Landrat Stefan Mohrdieck sowie die Kohlregentinnen Hepke (I.) Nöhrenberg und Fenja (I.) Reimers.


Helge Haalck, Geschäftsführer von Dithmarschen Tourismus e.V., sagt: „Die Kohltage werden dieses Jahr gefeiert. Ich freue mich sehr, dass sich wieder zahlreiche Kommunen und DEHOGA-Betriebe sowie ehrenamtliche und hauptamtliche Helfer*innen einbringen werden und mit Optimismus dabei sind. Mit dem Anschnittsfest in Kooperation zwischen dem Stadtmarketing und dem Amt Heider Umland erwartet uns auch ein besonders feierlicher Auftakt, der neue Impulse setzen wird.“


Bereits 2020 wollten die Stadt Heide und das Amt Heider Umland gemeinsam den Kohltage-Start ausrichten mit dem Anschnitt auf dem Feld der Familie Piening und einer Feier in der Kreisstadt. Aber aufgrund der Corona-Pandemie wurden die Feierlichkeiten eingeschränkt.
„Ganz besonders danke ich allen, die den Kohltagen auch in schwierigen Zeiten die Treue halten, uns 2020 unterstützt haben und dieses Jahr wieder dabei sind“, so Karl Albert Brandt, VFD-Vorsitzender.


Helene Kiehl, Marketingleiterin bei Dithmarschen Tourismus e.V., ergänzt: „Im vergangenen Jahr haben wir viele Erfahrungen beim Anschnittsfest sammeln können, die uns jetzt zu Gute kommen bei der Planung einer Veranstaltung dieser Größenordnung unter Corona-Bedingungen.“
„Jetzt wird nicht mehr aufgeschoben. Und wir freuen uns sehr, gemeinsam mit der Stadt Heide das Anschnittsfest organisieren zu können, um den Gästen eine schöne Zeit zu schenken“, sagt Hartmut Busdorf, Amtsvorsteher vom Amt Heider Umland.


Erstmals wird das Kohlanschnittsfest in Heide gefeiert. Der Heider Bürgermeister Oliver Schmidt-Gutzat sagt dazu: „Das ist für uns eine besondere Premiere als Mitveranstalter dieses überregional beliebten Events. Ich danke sehr dem Organisationsteam für die kreativen Ideen und die verantwortungsvolle Planung, damit wir auch während der Pandemie sicher unsere Kohltage feiern können.“

Das Kohltage-Anschnittsfest wird erstmals auf dem Heider Markt gefeiert. Vorne: Stadtmanagerin Lena Modrow und Bürgermeister Oliver Schmidt-Gutzat; hinten: Dithmarschen-Tourismus-Marketingleiterin Helene Kiehl, Amtsvorsteher Hartmut Busdorf und VFD-Vorsitzender Karl Albert Brandt. Foto: Kreis Dithmarschen

Das Kohltage-Anschnittsfest wird erstmals auf dem Heider Markt gefeiert. Vorne: Stadtmanagerin Lena Modrow und Bürgermeister Oliver Schmidt-Gutzat; hinten: Dithmarschen-Tourismus-Marketingleiterin Helene Kiehl, Amtsvorsteher Hartmut Busdorf und VFD-Vorsitzender Karl Albert Brandt. Foto: Kreis Dithmarschen

Kohltage-Flair auf dem Heider Marktplatz: Generationsübergreifend und Corona-konform feiern


Die Pandemie bedingt es, für das Kohlanschnittsfest einmal mehr neue Ideen mit der Tradition vereinen zu lassen. Ein besonderes Ziel ist es, die Veranstaltung vor allem auch für Familien und Berufstätige attraktiver zu gestalten. Dafür wurde das Programm für das Anschnittsfest, das bislang traditionell auf dem jeweiligen Anschnittshof bis zum späten Mittag gefeiert wurde, auf den ganzen Tag ausgedehnt.


„In Corona-Zeiten gilt es, das Veranstaltungsformat entsprechend umzudenken. Zugleich nutzen wir auch die Chance, die Traditionsveranstaltung für weitere Zielgruppen zu öffnen und neue Formate auszuprobieren. Dafür bietet uns der größte unbebaute Marktplatz Deutschlands ideale Bedingungen“, fasst die Heider Stadtmanagerin Lena Modrow die wesentlichen Ziele des Konzeptes zusammen.


So sollen die Besucher*innenströme mit der längeren Veranstaltungszeit von 9.30 bis circa 21 Uhr und unterschiedlichen Programmschwerpunkten entzerrt werden. Das Marktfest wird sich in drei Teile mit unterschiedlichen Programmschwerpunkten gliedern: Bis zum Mittag gibt es die Live-Übertragung des Anschnitts und Kohlgerichte. Im Anschluss ist ein Nachmittagsschnack geplant mit Kaffee und Kuchen. Das After-Work-Fest schließt das Kohlfest unter anderem mit kreativen Workshops ab. Auch ist ein Bühnenprogramm vorgesehen.


Je nach Corona-Lage wird sich das Programm flexibel anpassen sowie die Gästezahl auf dem Markt und beim Anschnitt begrenzt werden.
Weitere Informationen über die 35. Dithmarscher Kohltage und das gesamte Veranstaltungsprogramm gibt es im Internet auf www.dithmarscher-kohltage.de sowie auf Facebook (www.facebook.com/Dithmarscher.Kohltage) und Instagram (@dithmarscherkohltage).

09.06.2021
Autor/in: Pressestelle
Quelle: Dithmarscher Kohltage

Zurück zur Übersicht