Kontakt Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Piske schenkt Grafiken an sein "Heimatmuseum"

HEIDE. Hubert Piske schenkt dem Dithmarscher Landesmuseum 115 grafische Blätter. Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs und Museumsleiterin Dr. Jutta Müller nahmen einen Teil der Werke am 2. August 2022 im Kreishaus in Heide entgegen. Der Neufelder Künstler hält in seinem Werk die raue Schönheit der Nordseeküste fest.

„Hubert Piske ist unermüdlich kreativ mit einer ungebrochenen Faszination für die schleswig-holsteinische Westküste und engagiert sich auch in der Dithmarscher Kulturszene wie beim KUNSTGRIFF. Zu seinem 85. Geburtstag macht uns der angesehene Künstler ein besonders großzügiges Geschenk. Dafür danke ich sehr“, sagte Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs.

Dr. Jutta Müller bedankte sich beim Künstler: „Hubert Piske ist dem Dithmarscher Landesmuseum seit Jahrzehnten verbunden. In unserem Museum finden seine Werke ein passendes Zuhause: Seine Grafiken ergänzen die umfangreiche Sammlung des Museums an norddeutschen Künstler*innen.“

Hubert Piske zieht Bilanz seines künstlerischen Schaffens: „In Anbetracht meines über Jahrzehnte gewachsenen Werkes fand ich es an der Zeit, mein ‚Heimatmuseum‘ in Meldorf mit einer großzügigen Spende zu bedenken.“

Bei der Schenkung handelt es sich um 91 Farbholzschnitte und 24 Aquarelle. Sie zeigen vor allem die sich im Rhythmus der Gezeiten wandelnde Landschaft der Westküste. Neben den Werken spendiert Hubert Piske dem Landesmuseum auch zwei Grafikschränke.

Bereits in der Vergangenheit spendete der Künstler dem Landesmuseum Werke.
So erhielt das Museum zum Beispiel 2010 Farbholzschnittdrucke. Anlass bot die KUNSTGRIFF-Ausstellung „Amphibische Landschaften“. Zu einer weiteren Übergabe von circa 120 Blättern an Farbholzschnitten, Aquarellen, Tuschezeichungen und Serigrafien kam es 2020.

2. 115 grafische Blätter gehen an das Dithmarscher Landesmuseum (v.l.): Museumsleiterin Dr. Jutta Müller, Maren und Hubert Piske sowie die Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs, hier mit den Werken »Priel« auf der linken und »Welle« auf der rechten Staffelei. Foto: Kreis Dithmarschen

2. 115 grafische Blätter gehen an das Dithmarscher Landesmuseum (v.l.): Museumsleiterin Dr. Jutta Müller, Maren und Hubert Piske sowie die Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs, hier mit den Werken »Priel« auf der linken und »Welle« auf der rechten Staffelei. Foto: Kreis Dithmarschen

Hubert Piske

Hubert Piske wurde 1937 in Breslau geboren und ist in der Elbmarsch aufgewachsen. Zunächst schloss er die Ausbildung zum Bankkaufmann ab und studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hamburg. Piske war Handelslehrer und Kunsterzieher an einer Hamburger Handelsschule mit Wirtschaftsgymnasium sowie langjähriger Abgeordneter des Hamburger Landesparlaments.

Dabei verfolgte er stets seine künstlerische Laufbahn. Piske war als junger Maler bestrebt, neben der Malerei auch eine künstlerische Grafik zu erlernen. Dafür studierte er die Technik des Farbholzschnittes bei dem Dozenten Heinz Schrand in Hamburg und Professor Carl-Heinz Kliemann, einem Meister-Schüler von Karl Schmidt-Rottluff, in München. Der Farbholzschnitt wurde zu seiner bevorzugten Ausdrucksform: „Für diese relativ aufwendige Technik brauchte ich ein geeignetes Atelier. Das richtete ich mir in Neufeld ein, wo etwa seit den siebziger Jahren alle Grafiken und Holzschnitte entstanden sind.“

Zunächst pendelte Hubert Piske zwischen seinem Wohnsitz in Hamburg und seinem Atelier in Neufeld: „Nachdem ich vor etlichen Jahren meinen ständigen Wohnsitz mit dem Atelier kombiniert habe, sind nicht nur meine Werke Dithmarscher, sondern auch ich.“

Darüber hinaus engagiert sich Piske im Berufsverband Bildender Künstler Hamburgs, in der Künstlergemeinschaft Rote Boje und ist Gründungsmitglied des KIK Fördervereins Kultur in Dithmarschen.

Hubert Piskes Werke finden sich unter anderem im Dithmarscher Landesmuseum, im Altona-Museum, im Museum für Hamburgerische Geschichte sowie in weiteren Sammlungen. Zuletzt fand die Ausstellung „Passion Westküste“ im Kultur- und Bürgerhaus im Frühjahr 2022 in Marne statt.

Dr. Jutta Müller, Leiterin des Dithmarscher Landesmuseums, freut sich über die Schenkung von Hubert Piske, hier mit dem Werk »Blauer Priel«. Foto: Kreis Dithmarschen

Dr. Jutta Müller, Leiterin des Dithmarscher Landesmuseums, freut sich über die Schenkung von Hubert Piske, hier mit dem Werk »Blauer Priel«. Foto: Kreis Dithmarschen

02.08.2022
Autor/in: Pressestelle

Zurück zur Übersicht