Auszug - Projekt "Lokale Partnerschaft für Demokratie"  

Sitzung des Finanzausschusses
TOP: Ö 7
Gremium: Finanzausschuss Beschlussart: zurückgestellt
Datum: Do, 27.05.2021 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 21:47 Anlass: Sitzung
Raum: Kreistagssitzungssaal
Ort: Stettiner Straße 30, 25746 Heide
2021/0982 Projekt "Lokale Partnerschaft für Demokratie"
     
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Fachdienst Wirtschaftliche Jugendhilfe Bearbeiter/-in: Fincks, Jörg
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis

Herr Kreistagsabgeordneter Mohrfeldt erkundigt sich, wohin genau das Geld gehen soll, da dies aus der Beschlussvorlage nicht hervorgehe.

Frau Kreistagsabgeordnete Ziehe merkt an, dass die operativen Projektziele nicht ausreichend formuliert sind. Für sie sei nicht absehbar, wo bspw. die Konferenzen stattfinden und inwiefern das Ehrenamt beteiligt werde.

Frau Kreistagsabgeordnete Kolb stimmt der Aussage von Herrn Kreistagsabgeordneten Mohrfeldt zu und ergänzt, dass noch viele Frage offen seien, zudem sei die Zielsetzung des Projektes unklar. Für eine Beschlussfassung seien mehr Informationen notwendig.

Herr Kreistagsabgeordneter Beeck berichtet, dass dieses Thema bereits im Jugendhilfeausschuss behandelt worden sei und dass dort die Einzelheiten des Themas anhand einer PowerPoint-Präsentation durch einen Vertreter des Geschäftsbereiches Familie, Soziales und Gesundheit vorgestellt worden seien, dies wäre auch für den Finanzausschuss wünschenswert gewesen.

Frau Kreistagsabgeordnete Hansen merkt an, dass laut Beschlussvorlage eine Stelle mit einem Anteil von 0,75 VK geplant sei. Sie fragt nach, was mit dem Rest des Geldes passieren solle und ob dies Sachkosten oder Personalkosten darstellen wird. Die Angaben aus der Beschlussvorlage geben hierfür keine Antwort.

Herr Kreistagsabgeordneter Bruhn schlägt vor, das Thema bis in den September zu verschieben, um es dann für die nächstfolgende Kreistagssitzung vorbereiten zu können.

Herr Kreistagsabgeordneter Krohn ergänzt, dass nicht erkennbar sei, wohin die Finanzen fließen würden, und daher eine Beschlussfassung des Finanzausschusses aufgrund dessen nicht möglich sei. Eine genauere Ausarbeitung des Geschäftsbereiches Familie, Soziales und Gesundheit wird gewünscht., um dann in der nächsten Finanzausschusssitzung darüber entscheiden zu können.

 

Der Beschluss wird in die nächste Sitzung des Finanzausschusses verschoben, die Beschlussfassung über die Verschiebung des TOP erfolgt einstimmig.

 


 

Stimmenverhältnis: einstimmig