Auszug - Neufassung der Richtlinie zum Förderfonds des Kreises Dithmarschen - Sportstättenförderung  

Sitzung des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Sport
TOP: Ö 4
Gremium: Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Sport Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Di, 08.06.2021 Status: öffentlich
Zeit: 17:30 - 18:00 Anlass: Sitzung
Raum: Kreistagssitzungssaal
Ort: Stettiner Straße 30, 25746 Heide
2021/0931-4 Neufassung der Richtlinie zum Förderfonds des Kreises Dithmarschen - Sportstättenförderung
     
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
  Bezüglich:
2021/0931
Federführend:Geschäftsbereichsleitung Familie, Soziales, Gesundheit Bearbeiter/-in: Kruse, Florian
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis

Die Ausschussvorsitzende stellt die erfolgten Anpassungen in der aktuellen Version der Richtlinie zum Förderfonds des Kreises Dithmarschen – Sportstättenförderung vor.

 

Herr Böge informiert sich, weshalb in der Richtlinie unter Punkt 1.3.6. lediglich „und“ und nicht „und/oder“ steht. Es wird mitgeteilt, dass die restliche Finanzierung oberhalb der Zuwendung einer Maßnahme immer gesichert werden muss, da die Förderung ansonsten nicht zweckmäßig ist.

 

Frau Andresen erkundigt sich, weshalb die Punkte 1.3.1. und 1.3.2. nicht nur mit einem „und“ versehen werden, da Maßnahmen doch immer nachhaltig und barrierearm sein sollten. Herr Mohr, Herr Bruhn sowie Herr Böge entgegnen, dass mit der Richtlinie Sportstätten gefördert werden sollen und mit der Richtlinie keine zu große Bürokratiehürde für Vereine geschaffen werden sollte. Es werden hierzu einzelne Beispiele angeführt. Frau Andresen teilt auf Nachfrage der Ausschussvorsitzenden mit, dass sie die Erläuterung akzeptieren kann.

 

Frau Hanert-Möller regt an, Städte bei der Bepunktung nicht separat zu betrachten. Der Ausschuss verwirft diese Idee im Laufe der Sitzung jedoch. Ferner erkundigt sich Frau Hanert-Möller nach der Vorgehensweise bei dem Ranking von Anträgen. Es wird von Frau Köster mitgeteilt, dass ein Ranking erst erforderlich wird, sofern mehr Anträge als Fördermittel vorhanden sind.

 

Die Ausschussvorsitzende informiert über eine Vorab-Anmerkung der Frau Herkenrath, die heute nicht zugegen war. Es wird vorgeschlagen, die Mindestpunktzahl auf 9 Punkte herabzusetzen. Hierüber lässt die Ausschussvorsitzende abstimmen.

 

Beschluss: Die Mindestpunktzahl wird von 10 auf 9 Punkte herabgesetzt.

 

Stimmen-

verhältnis: 8 Ja-Stimmen, 1 Enthaltung, 1 Nein-Stimme

 

Die Verwaltung wird gebeten, die Pressestelle des Kreises Dithmarschen zu beauftragen, entsprechende Maßnahmen zur Bekanntmachung zu treffen (Presse, Social Media, Homepage), sobald der Kreistag die Richtlinie beschlossen hat. Die Ausschussmitglieder selbst sprechen sich dafür aus, in den Parteien Werbung für die Inanspruchnahme der Fördermittel zu machen.

 

Anschließend hat die Ausschussvorsitzende über die beigefügte Version der Richtlinie inkl. aller Anlagen abstimmen lassen.   

 


Stimmen-

verhältnis: einstimmig dafür