Auszug - Neubau Kreishaus - allgemeiner Informationsaustausch  

Gemeinsame Sitzung des Hauptausschusses des Kreises Dithmarschen sowie des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Heide
TOP: Ö 5
Gremium: Hauptausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 05.07.2022 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:26 Anlass: Sitzung
Raum: Kreistagssitzungssaal
Ort: Stettiner Straße 30, 25746 Heide
 
Wortprotokoll

Nach einleitenden Worten des Vorsitzenden wird im Rahmen eines allgemeinen Austausches deutlich, dass Hauptintention dieser gemeinsamen Sitzung ist, grundsätzliche Kooperationsmöglichkeiten der Stadt Heide und des Kreises Dithmarschens im Zuge eines Neubauprojektes zu ermitteln.

 

Frau Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs betont, dass der Kreistag in seiner Sitzung am 16.06.2022 einen Komplettneubau des Kreishauses beschlossen und die Verwaltung mit den vorbereitenden Maßnahmen hierfür beauftragt habe. Im Sinne der Mitarbeitenden der Kreisverwaltung dürfe es nicht zu Verzögerungen kommen. Die Stadt Heide könne gerne auf den bereits „rollenden Zug“ der Kreisverwaltung aufspringen, dieser würde jedoch nicht gestoppt.

 

Im Rahmen des weiteren Austausches wird die Idee aufgeworfen, die Planung eines Kreishauses so zu gestalten, dass der Anbau eines neuen Verwaltungsgebäudes der Stadt Heide auch zu einem späteren Zeitpunkt noch realisiert werden könnte.

 

 

Herr Landrat Mohrdieck stellt den aktuellen Sachstand in Bezug auf die Planung des Kreishausneubaus dar. Es seien umfangreiche Untersuchungen durchgeführt worden, die im Ergebnis einen Bedarf von 600 Arbeitsplätzen für die Kreisverwaltung ergeben haben.

Vor einer Architektenausschreibung müsse feststehen, auf welchem Grundstück gebaut werden soll, da ansonsten eine Planung nicht möglich sei. In diesem Sinne bittet Herr Mohrdieck darum, dass parallel eine Aussage der Stadt Heide getroffen wird, welches Grundstück für einen Kreishausneubau zur Verfügung stehen könnte.

 

Herr Ausschussvorsitzender Voß schlägt vor, dass als festes Enddatum der 01.04.2023 für eine Architektenausschreibung festgelegt werden sollte, damit es zu keiner weiteren Verzögerung durch die Kommunalwahl kommt.

 

Herr Schmidt-Gutzat, Bürgermeister der Stadt Heide, merkt an, dass im Vorwege die Mehrkosten ermittelt werden sollten, die gegenüber der bisherigen Kostenermittlung des Kreises durch ein gemeinsames Neubauprojekt entstehen würden. Darüber hinaus sollten etwaige Fördermöglichkeiten abgeklärt werden.

 

Aus den Reihen der Sitzungsteilnehmer*innen wird darauf hingewiesen, dass möglicherweise auch die Verwaltung des Amtes Heider Umland auf der Suche nach Erweiterungsmöglichkeiten ist.

 

Herr Trester, Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Heide, regt an, dass in einem ersten Schritt in der Ratsversammlung der Stadt Heide und dem Kreistag des Kreises Dithmarschen in den nächsten Sitzungen am 31.08.2022 und 22.09.2022 eine Entscheidung darüber getroffen werden sollte, ob ein gemeinsames Neubauprojekt weiterverfolgt werden soll. Diese Entscheidungen sollten durch eine gemeinsame Arbeitsgruppe vorbereitet werden.

 

Es wird sich darauf verständigt, dass zur Vorbereitung der Entscheidung von Ratsversammlung und Kreistag, ob es zu einer gemeinsamen Planung von Kreishaus und Rathaus in einem Gebäude kommen soll, eine gemeinsame Arbeitsgruppe gebildet wird. Kreis und Stadt sollen jeweils 7 Vertreter*innen benennen, die in die Arbeitsgruppe entsendet werden. Die Arbeitsgruppe soll erstmalig nach den Sommerferien zusammentreten.

 

Herr Landrat Mohrdieck verweist darauf, dass bestimmte Parameter, wie der Raumbedarf der Stadt Heide und etwaige Fördermöglichkeiten, schnellstmöglich festgestellt werden sollten.

 

Beschluss:

Zur Vorbereitung der Entscheidung von Ratsversammlung und Kreistag, ob es zu einer gemeinsamen Planung von Kreishaus und Rathaus in einem Gebäude kommen soll, wird eine gemeinsame Arbeitsgruppe gebildet, in die Kreis und Stadt jeweils 7 Vertreter*innen entsenden.

Der Hauptausschuss benennt in seiner nächsten Sitzung am 02.08.2022 die 7 Personen, die für den Kreis Dithmarschen in die gemeinsame Arbeitsgruppe entsendet werden.

 

Stimmen-

verhältnis: einstimmig dafür

 

 

 

 

Herr Ausschussvorsitzende Voß bedankt sich bei den Anwesenden und schließt die Sitzung um 18:26 Uhr.