Auszug - Ausstattung der kreiseigenen Liegenschaften mit Einzelraumregelungen  

Sitzung des Kreistages des Kreises Dithmarschen
TOP: Ö 17
Gremium: Kreistag des Kreises Dithmarschen Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Do, 22.09.2022 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 19:11 Anlass: Sitzung
Raum: Berufsbildungszentrum Dithmarschen
Ort: Rungholtstraße 2 c, 25746 Heide
2022/1241 Ausstattung der kreiseigenen Liegenschaften mit Einzelraumregelungen
     
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Philipp Bornholt
Federführend:Fachdienst Liegenschaften, Schulen und Kommunalaufsicht Bearbeiter/-in: Bienek, Tanja
 
Wortprotokoll

Der Vorsitzende des Hauptausschusses, Herr Sven Voß, berichtet, dass sich der Hauptausschuss am 06.09.2022 eingehend mit der Angelegenheit befasst habe. In der Sitzung sei der seinerzeit vorliegende Beschlussvorschlag um einen Punkt (Punkt 3) einstimmig ergänzt worden. Dieser nun ergänzte Beschlussvorschlag werde dem Kreistag zur Zustimmung empfohlen.

 

Herr Landrat Mohrdieck hrt in diesem Zusammenhang aus, dass bei der Berechnung der Amortisationsdauer in der Beschlussvorlage die Wartungskosten in Höhe von 9,85 Euro pro Gerät lediglich für das erste Jahr einbezogen worden seien. Die Wartungskosten würden aber jährlich anfallen, so dass bei 3.678 smarten Thermostaten zusätzliche jährliche Kosten in Höhe von 36.300 Euro anfallen würden. Werden diese Kosten in die Amortisationsbetrachtung einberechnet, ergebe sich eine Amortisation nach rund 6,7 Jahren, wobei sich bei einer weiteren Steigerung der Energiekosten die Amortisation früher einstellen würde. Die Anschaffung sei damit immer noch wirtschaftlich und mit Blick auf den Klimaschutz ohnehin sinnvoll.

 

Herr Kreistagsabgeordneter Beeck teilt mit, dass er im Nachgang zur Agrar- und Umweltausschusssitzung am 15.09.2022 mit dem dort anwesenden Energieberater Dr. Gottschick vom Büro OCF über die Thematik gesprochen habe. Dieser halte eine pauschale Anschaffung von Einzelraumregelungen für alle Kreisliegenschaften nicht für sinnvoll. Herr Beeck kündigt an, dass die UWD-Fraktion einen Änderungsantrag stellen werde, wonach lediglich 100.000 Euror einen Testdurchlauf auf einigen Etagen im Kreishaus freigegeben werden sollten.

 

Herr Rüsen teilt mit, dass er das Thema gemeinsam mit der für die Kreisliegenschaften zuständigen Fachdienstleiterin am 20.09.2022 eingehend mit Herrn Dr. Gottschick erörtert habe. Im Ergebnis solle der Anschaffung der Einzelraumregelungen in den Schulen und anderen Kreisliegenschaften eine Überprüfung der zentralen Heizungssteuerung vorausgehen. Zudem solle das Nutzungsverhalten in den einzelnen Liegenschaften noch einmal konkret analysiert werden. Ebenso wie bei den angemieteten Liegenschaften, bei denen noch Gespräche mit den Vermietern ausstehen, würde eine Beschaffung erst dann erfolgen, wenn die genannten Prüfungsschritte mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen sind. Für das Kreishaus solle aber eine Beschaffung unverzüglich eingeleitet werden; diesbezüglich habe auch Herr Dr. Gottschick bestätigt, dass Einzelraumregelungen aufgrund der sehr heterogenen Nutzung der Räumlichkeiten hier sehr sinnvoll wären. Trotz des geplanten differenzierten Vorgehens bittet Herr Rüsen darum, entsprechend der Beschlussempfehlung zu beschließen, damit die Verwaltung die Beschaffung jeweils zeitnah in die Wege leiten könne.

 

Unter Bezugnahme auf die Ausführungen von Herrn Rüsen teilt Herr Kreistagsabgeordneter Potthast mit, dass die UWD-Fraktion keinen Änderungsantrag stellen werde.

Der Vorsitzende des Finanzausschusses, Herr Norbert Drengk, und der stellvertretende Vorsitzende des Agrar- und Umweltausschusses, Herr Hans Detlef Petersen, berichten, dass sich die Ausschüsse am 19.09.2022 und 15.09.2022 eingehend mit der Angelegenheit befasst haben und den erweiterten Beschlussvorschlag dem Kreistag zur Zustimmung empfehlen. Der Beschluss wird unter dem Tagesordnungspunkt 17.1 gefasst.