Drucksache - 2019/0610  

Betreff: Jugend im Kreistag 2019 - Befassung mit den Anträgen:
Gesunde Ernährung an Schulen
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Fachdienst Liegenschaften, Schulen und Kommunalaufsicht Bearbeiter/-in: Popp, Holger
Beratungsfolge:
Schul- und Kulturausschuss Beschlussfassung
24.06.2019 
Sitzung des Schul- und Kulturausschusses (offen)   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Anlage Gesunde Ernährung an Schulen  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Nach Beratungsverlauf
 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

Am 15.03. und 16.03.2019 fand zum zweiten Mal das Projekt „Jugend im Kreistag“ statt. Grundlage hierfür war der Beschluss des Kreistages vom 08.12.2016.

41 Jugendliche der 9. und 10. Klassen aus elf Dithmarscher Schulen nahmen an dem Workshop teil.

 

Die Jugendlichen hatten die Möglichkeit, Aufgaben und Arbeitsweise der Kreis-politik kennen zu lernen und durch eine Gremienarbeit zu erleben: Angefangen von der Ausarbeitung verschiedener Themen und deren Beratung in den Ausschüssen bis hin zur Beschlussfassung im Kreistag. Ziel des Projekts war es, jungen Menschen einen Einblick in die Kommunalpolitik zu bieten, sie selbst demokratische Prozesse erheben zu lassen und ihnen aufzuzeigen, wie sie aktiv Politik mitgestalten können.

 

Auf Beschlussempfehlung des „Schul- und Kulturausschusses Jugend“ hat der Jugend-Kreistag einen Beschluss zu folgendem Themenbereich gefasst, der in der Sitzung des Schul- und Kulturausschusses des Kreistages am 24.06.2019 beraten werden soll:

 

-      Gesunde Ernährung an Schulen (siehe Anlage).

 

 Stellungnahme der Verwaltung

 

Der Warenverkauf an Schulen ist grundsätzlich in § 29 SchulG S-H geregelt.

Dazu gab es seit 1990 einen speziellen Erlass zum Vertrieb von Esswaren und Getränken in Schulen/Schul-Kiosken (sog. Müsli-Erlass), der zwischenzeitlich jedoch aufgehoben worden ist. Ziel war es, dass möglichst nur „gesunde“ Lebensmittel an Schulen verkauft werden dürfen.

 

Neben bzw. anstatt der „herkömmlichen“ Schul-Kioske haben die meisten Schulen/Schulträger zwischenzeitlich – auch angesichts der zunehmenden Ganztagsangebote an Schulen – Schulmensen eingerichtet, um Schüler*innen auch ein warmes Mittagessen anbieten zu können.

Auch in diesem Bereich sollten möglichst gesundes Essen und Getränke möglichst günstig angeboten werden. Daneben besteht die Möglichkeit, dass besonders „bedürftige“ Eltern einen Essengeldzuschuss über das Jobcenter oder nach dem Bildungs- und Teilhabegesetz beantragen.


Der Kreis Dithmarschen und die Schulträger selbst können die Preise in den Mensen nicht subventionieren, sondern allenfalls auf die Ausgewogenheit der Zusammen-stellung der angebotenen Mahlzeiten (einschl. Nachtisch und Obst) und einen angemessenen Preis hinwirken.

In diesem Zusammenhang muss jedoch darauf hingewiesen werden, dass gesunde Ernährung, möglichst aus regionaler Erzeugung bzw. Bio-Produkte ihren Preis haben.    

Ergänzend dazu gibt es eine Vernetzungsstelle „Schulverpflegung in Schleswig-Holstein“, die beratend im Bereich der Kita- und Schulverpflegung tätig ist.

 

Allerdings ist der Kreis Dithmarschen selbst nicht für die finanzielle Förderung der Preise an den Schulmensen zuständig. Daher kann ein entsprechendes Kreis-Budget zur Förderung der eigenen Schulen bzw. der anderen Schulen der kreisangehörigen Schulträger nicht bereitgestellt werden.

Unabhängig von einer finanziellen Förderung für gesündere Ernährung während der Schulzeit sollte dieses Thema verstärkt im Unterricht (Gesundheitsbildung), beim Sportunterricht und im allgemeinen Schulleben berücksichtigt werden, damit die Schüler*innen die gesunde Ernährung auch in ihrem Freizeitverhalten umsetzen.

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Finanzielle Auswirkungen

Ja

 

 

Nein

 

 

 

 

 

 

 

Falls ja:

 

 

 

 

 

Im Haushaltsplan berücksichtigt

Ja

 

 

Nein

 

 

 

 

 

 

 

Freiwillige Aufgabe/Maßnahme

Ja

 

 

Nein

 

 

 

 

 

 

 

 

Ergebnisplan/Finanzplan

Produkt-Nr.

 

Produkt-Name

 

 

Ertrag

Euro

Einzahlungen

Euro

 

 

 

 

zusätzlich / neu

 

zusätzlich / neu

 

 

Aufwand

Euro

Auszahlungen

Euro

 

 

 

 

zusätzlich / neu

 

zusätzlich / neu

 

 

 

Saldo

 

Saldo

 

 

Ein negativer Saldo wird finanziert durch:

(Beschreibung der konkreten – strukturellen - Einsparungsmaßnahmen/Mehrerträge)

 

 

 

 

Auswirkung auf Stellenplan

Ja

 

 

Nein

 

 

 

 

 

 

 

 

Stellenmehrbedarf: (z. B. 0,5 VK, EG ___/A___)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen

  1.   Gesunde Ernährung an Schulen  

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage Gesunde Ernährung an Schulen (67 KB)