Drucksache - 2021/0956  

Betreff: Fortschreibung der Projektliste für touristische Projekte 2021 bis 2023
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Fachdienst Bau, Naturschutz und Regionalentwicklung Bearbeiter/-in: Ulich, Erk
Beratungsfolge:
Wirtschaftsausschuss Abschließende Beschlussfassung
10.05.2021 
Sitzung des Wirtschaftsausschusses (offen)   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Projektliste Tourismus Kreis Dithmarschen2021_2023  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:
 

Der Wirtschaftsausschuss stimmt der von Dithmarschen Tourismus e. V. überarbeiteten Projektliste 2008-2023, Stand Februar 2021, zu.

 

Die Projektfinanzierungsmittel des Kreises für das Jahr 2021 werden entsprechend der Liste freigegeben.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

Im Rahmen der Beratungen zur Finanzierung von Dithmarschen Tourismus e. V. hat der Kreis Dithmarschen neben der Grundfinanzierung ab 2008 eine jährliche Projekt­finanzierung in Höhe von 60.000 Euro (ab 2013 reduziert auf 35.000 Euro im Rahmen der Haushaltskonsolidierung) in Aussicht gestellt. Voraussetzungen für die Mittelbereitstellung sind:

 

  • Dem Wirtschaftsausschuss wird jährlich eine Liste mit den vom Vorstand von Dithmarschen Tourismus e. V. verabschiedeten Projekten zur Zustimmung vorgelegt.
  • Dithmarschen Tourismus e. V. muss überwiegend Kofinanzierungen für die Projekte generieren, um den Nutzen der bereitgestellten Projektfördermittel für den Tourismus in Dithmarschen deutlich zu erhöhen.

 

Dem Ausschuss wird nunmehr die modifizierte Gesamtübersicht mit Stand Februar 2021 (siehe Anlage) zur Zustimmung vorgelegt.

 

Die Projektmittel sollen im Jahr 2021 u. a. für folgende Projektfinanzierungen eingesetzt werden:

 

Die für das Jahr 2020 geplante Weiterentwicklung der bestehenden Logofamilie der LTO Dithmarschen sowie die Erstellung eines Handbuchs (Corporate-Design-Manual) für eine einheitliche Darstellung und Vermarktung der Urlaubsregion Dithmarschen mussten auf Grund der Corona-Pandemie in das Jahr 2021 verschoben werden. Zur Berechnung der wirtschaftlichen Bedeutung der Tourismusentwicklung in Dithmarschen wurde nach 2015 im Jahr 2020 auf Basis der Kennzahlen des Wirtschaftsjahres 2019 eine weitere Wertschöpfungsanalyse durchgeführt.

 

Zur Darlegung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Tourismuswirtschaft sind in 2021 eine Wertschöpfungsanalyse der LTO Dithmarschen und eine gesonderte Berechnung für das Nordseeheilbad Büsum auf Basis des Wirtschaftsjahres 2020 geplant; es ist mit Kosten in Höhe von 10.000 Euro zu rechnen.


Die Weiterentwicklung des Natur- und Kulturleitsystems HISTOUR ist im I. Quartal 2021 mit der Installation der regionalen Übersichtskarten der HISTOUR-Standorte in Info-Schaukästen abgeschlossen worden. Die Gesamtkosten des Projektes betrugen rd. 64.000 Euro. Finanziert wurde das Gesamtprojekt über die AktivRegionen Dithmarschen und Eider-Treene-Sorge mit ELER-Fördermitteln in Höhe von rd. 34.000 Euro. Die Eigenmittel wurden aus den Projektfinanzierungsmitteln des Vereins Dithmarschen Tourismus e. V. und durch die finanzielle Beteiligung des Verein Dithmarscher Landeskunde erbracht.


Für die Jahre 2019 bis 2022 wurde das Projekt „Weiterbildung und Information im Tourismus“ neu aufgenommen. Es wurden hierfür über die AktivRegion Dithmarschen in Kooperation mit der AktivRegion Eider-Treene-Sorge ELER-Mittel (80 % Netto-Förderung) genehmigt. Die Eigenmittel betragen 8.190 Euro. Im Rahmen von Seminaren und Workshops werden seit 2019 eine Vielzahl von Qualitäts- und Qualifizierungsmaßnahmen mit einer sehr positiven Resonanz der Teilnehmer*innen durchgeführt. Trotz weitreichender Einschränkungen durch die Corona-Pandemie können die Weiterbildungsmodule zum Großteil fortgeführt werden. Das Weiterbildungsangebot hat über das Förderprogramm noch bis 2022 Bestand.


Auf Basis des Tourismusentwicklungskonzeptes „Tourismusinitiative Dithmarschen IV“ (TEK TID IV) ist eine neue Marketingkonzeption notwendig. Es wird mit Kosten in Höhe von insgesamt rd. 16.000 Euro gerechnet. Die seit dem Jahr 2011 bestehende Logofamilie wird auf Basis des bereits neu bestehenden CD-Manuals der Tourismus Marketing Service Büsum GmbH weiterentwickelt. Den touristischen Organisationen auf lokaler Ebene wird ein Handbuch (Corporate-Design-Manual) für eine ortsspezifische, jedoch regional einheitliche Darstellung zur Vermarktung der Urlaubsregion Dithmarschen zur Verfügung gestellt. Es ist geplant, das CD-Manual bis zum III. Quartal 2021 zu erarbeiten, um dieses für die für das Jahr 2022 geplanten Marketingmaßnahmen umzusetzen.

 

Die Gästebefragung in Dithmarschen, die auf Grund der Corona-Pandemie nicht im Jahr 2020 durchgeführt werden konnte, ist nun im laufenden Jahr geplant. Die Ergebnisse fließen gemeinsam mit den Daten der Wertschöpfungsanalyse 2020 und 2021 in eine Mehrwertbroschüre ein. Die Veröffentlichung ist im II. Quartal 2022 vorgesehen. Für die Erstellung der Broschüre wird mit Kosten in Höhe von rd. 10.000 Euro gerechnet.

 

Die Umsetzung des Leitprojekts „Gemeinsam.International“ wurde als Fortführung des Leitprojektes „Welcome to MRH“ durch den Lenkungsausschuss der Metropolregion Hamburg 2019 beschlossen. Der Landkreis Nordwestmecklenburg hat die Projektträgerschaft übernommen und der Verband Mecklenburgischer Ostseebäder e. V. ist mit der Umsetzung betraut. Das Projekt hat ein Finanzvolumen in Höhe von 1.050.000 Euro, davon 210.000 Euro Eigenmittel. Die LTO Dithmarschen ist mit einem Eigenanteil in Höhe von 7.000 Euro beteiligt. Die ersten Maßnahmen sind derzeit in Planung (Fortbildungen) bzw. bereits in der Umsetzung (Relaunch Internetseite Logbuch.International). Die Laufzeit des Leitprojekts beträgt 3 Jahre (2020 bis 2022).

 

Der Tourismusverband Schleswig-Holstein (TVSH) führt in Kooperation mit dem Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa (NIT) und dem Urbanus GbR Ingenieurbüro für Verkehrsplanung (Urbanus) ein Projekt zur Optimierung der Mobilität im Tourismus durch, bei dem der Kreis Dithmarschen als Modellregion fungiert. Ziel dabei ist ein ganzheitlicher Ansatz mit einer intelligenten Verknüpfung aller Mobilitätsformen. Aus den regionalen Workshops sind konkrete Projektideen hervorgegangen wie z. B. die gutachterliche Bewertung und Planung einer touristischen Busverbindung zwischen Büsum und St. Peter-Ording (Nordseetörn 2.0). Die finanzielle Beteiligung des Kreises Dithmarschen am Gesamtprojekt beträgt 4.000 Euro.

 

Dem Thema Wandern wird in Dithmarschen eine immer höhere Bedeutung zugesprochen. Qualitativ hochwertige Wanderwege werden zunehmend nachgefragt. Dithmarschen Tourismus e. V. hat in 2019/2020 eine Bestandsanalyse der vorhandenen Wanderwege in Dithmarschen durchgeführt. Die Kommunen haben im Jahr 2020 Handlungsempfehlungen zur Aufwertung und Weiterentwicklung vorhandener Wanderwege mit infrastrukturellen Defiziten erhalten. Die bereits qualifizierten Wanderwege wurden digitalisiert und auf der Online-Plattform echt-dithmarschen.de veröffentlicht. Die Wanderbroschüre wird bis Ostern 2021 erscheinen. Die Gesamtkosten dafür belaufen sich auf ca. 13.000 Euro.

 

In der LTO Dithmarschen ist Nachhaltigkeit im Tourismus ein wichtiges Thema, das zukünftig weiter an Bedeutung gewinnen wird. Das Tourismusentwicklungskonzept Tourismusinitiative Dithmarschen IV (TEK TID IV) definiert Nachhaltigkeit als Schlüsselprojekt für die LTO Dithmarschen und empfiehlt eine LTO-weite Nachhaltigkeitsstrategie. Ebenso identifiziert die Nordsee-Tourismus-Service GmbH, deren Gesellschafter u. a. der Kreis Dithmarschen und der Verein Dithmarschen Tourismus e. V. sind, in ihrer Tourismusstrategie 2030 die Nachhaltigkeit als ein zentrales Zukunftsfeld für den Nordseetourismus. Ziel der geplanten Nachhaltigkeitsinitiative ist die Einführung eines Corporate Social Responsibility-Systems zur transparenten Bewertung und kontinuierlichen Verbesserung der touristischen Nachhaltigkeitsleistung. Zur Erreichung des Ziels bewirbt sich die LTO Dithmarschen um die Vergabe eines Nachhaltigkeitssiegels als offizielle Auszeichnung für Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung im Tourismus in Dithmarschen.

 

Die Zertifizierung zur nachhaltigen Tourismusregion ist der Auftakt eines Prozesses, der langfristig gemeinsam mit allen Akteuren kontinuierlich weitergeführt und verstetigt werden soll. Es wird mit Gesamtkosten in Höhe von 23.000 Euro gerechnet. Über die AktivRegionen Dithmarschen und Eider-Treene-Sorge wurde eine ELER-Förderung mit einer Förderquote von 70 % beantragt.


Die überwiegende Anzahl der bisherigen Projekte wurde mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) oder des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert. Teilweise handelt es sich um Projekte, die in Kooperation mit dem Kreis Nordfriesland bzw. der Nordsee-Tourismus-Service GmbH durchgeführt wurden. Bei den restlichen Projekten handelt es sich um eigene Dithmarscher Projekte. Insgesamt werden in dem Zeitraum 2008 – 2023 voraussichtlich Investitionen in Höhe von rd. 1,99 Mio. Euro ausgelöst. Dafür werden Fördermittel von rd. 1,00 Mio. Euro generiert. Der Eigenmittelanteil des Kreises Dithmarschen liegt bei 0,65 Mio. Euro.


Aus fachlicher Sicht ist die Bereitstellung von Projektfinanzierungsmitteln auch in Zukunft unentbehrlich, um im Wettbewerb der Tourismusdestinationen die touristischen Angebote zukunftsgerecht weiterzuentwickeln.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Finanzielle Auswirkungen

Ja

X

 

Nein

 

 

 

 

 

 

 

Falls ja:

 

 

 

 

 

Im Haushaltsplan berücksichtigt

Ja

X

 

Nein

 

 

 

 

 

 

 

Freiwillige Aufgabe/Maßnahme

Ja

X

 

Nein

 

 

 

 

 

 

 

 

Ergebnisplan/Finanzplan

Produkt-Nr.

57500

Produkt-Name

Tourismus

 

Ertrag

Euro

Einzahlungen

Euro

 

 

 

 

zusätzlich / neu

0,00

zusätzlich / neu

 

 

Aufwand

Euro

Auszahlungen

Euro

 

 

 

 

zusätzlich / neu

62.806,00

zusätzlich / neu

 

 

 

Saldo

-62.806,00

Saldo

 

 

Ein negativer Saldo wird finanziert durch:

(Beschreibung der konkreten – strukturellen - Einsparungsmaßnahmen/Mehrerträge)

 

Die Maßnahmen werden finanziert aus dem vom Kreistag beschlossenen Haushalt 2021, in dem der jährliche Zuschuss für Projekte in Höhe von 35.000 Euro eingestellt ist.

 

Die über diese Summe hinausgehenden Kosten werden finanziert durch den Mittelübertrag aus dem Jahr 2020.

 

 

Auswirkung auf Stellenplan

Ja

 

 

Nein

X

 

 

 

 

 

 

 

Stellenmehrbedarf: (z. B. 0,5 VK, EG ___/A___)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage  Projektliste Tourismus Kreis Dithmarschen2021_2023

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Projektliste Tourismus Kreis Dithmarschen2021_2023 (22 KB)