Drucksache - 2021/0957  

Betreff: Dithmarschen Tourismus e. V. - Jahresbericht 2020
Status:öffentlichDrucksache-Art:Informationsvorlage
Federführend:Fachdienst Bau, Naturschutz und Regionalentwicklung Bearbeiter/-in: Ulich, Erk
Beratungsfolge:
Wirtschaftsausschuss Information
10.05.2021 
Sitzung des Wirtschaftsausschusses (offen)   

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

Der Jahresbericht 2020 von Dithmarschen Tourismus e. V. liegt vor. Nachfolgend sind die wesentlichen Schwerpunkte dargestellt, die Herr Helge Haalck, Geschäftsführer Dithmarschen Tourismus e. V., in der Ausschusssitzung erläutern wird.

 

Das Jahr 2020 hat auch die Tourismuswirtschaft auf Grund der Corona-Pandemie vor große Herausforderungen gestellt. Dithmarschen Tourismus e. V. hat hierbei fokussiert auf drei Säulen gesetzt: Kommunikation (Erreichbarkeit, Informationen für die touristischen Akteure, B2B Newsletter, Aufbereitung von Anfragen),  Zusammenarbeit mit Institutionen (Ausarbeitung Phasenmodell - TVSH, Entwicklung von Informationsblättern für Gastgeber und Gäste - NTS/TASH, Abstimmung Hygienekonzept für Beherbergungsbetriebe - Gesundheitsamt, Abstimmung Pressarbeit - Pressestelle Kreisverwaltung) und Anpassung von Marketingaktivitäten (Social-Media-Aktivitäten, Anpassung Gastgeberverzeichnis 2021, Abstimmung/Durchführung Kohlanschnitt).

 

Im Jahr 2020 konnte die positive Entwicklung der Übernachtungszahlen gewerblicher Beherbergungsbetriebe (<10 Betten) aus 2019 (1.793.977) bedingt durch das Verbot oder die Beschränkung touristischer Übernachtungen im Zeitraum vom 19.03. - 17.05.2020 und vom 09.10. - 31.12.2020 nicht fortgesetzt werden. Die Zahl der Übernachtungen nahm um 22,1 % auf 1.343.275 Übernachtungen ab. Die Gästeankünfte sanken laut Statistikamt Nord um 24,2 % auf 264.540. Die durchschnittliche Verweildauer lag im gewerblichen Beherbergungsbereich 2020 bei 5,1 Tagen (2019 5,0 Tage). Der Umsatz in der Zimmervermittlung des Vereins Dithmarschen Tourismus e. V., in der zum Großteil nicht-gewerbliche Beherbergungsbetriebe vermittelt werden, ist im Jahr 2020 verhältnismäßig gering um nur 5,1 % auf 661.905 Euro gesunken. Zur Gewinnung von Urlaubsgästen wurde der Fokus neben der Online-Zimmervermittlung auf den implementierten Online-Prospektservice gelegt, da coronabedingt nur auf den Messen in München, Stuttgart und Berlin eine Beteiligung über die ARGE Messe Nordsee möglich war. In 2020 wurden rd. 5.500 Prospekte bestellt. 

 

Die Ergebnisse der eigenen Erhebung der Gesamt-Übernachtungszahlen von gewerblichen und nicht-gewerblichen Beherbergungsbetrieben durch die Ortsebenen liegen voraussichtlich bis Ende März vor.

 

In 2020 konnte der interne Digitalisierungsprozess verstärkt umgesetzt werden. Zur Einführung einer betrieblichen Regelung zum mobilen Arbeiten (ortsungebundene Arbeit außerhalb der Dienststätte) konnten die notwendigen technischen Voraussetzungen erfüllt werden. Unter Berücksichtigung der bisherigen Entwicklung der Corona-Pandemie wurden unter der Maßgabe der langfristigen Sicherstellung des Geschäftsbetriebs zum Schutz der Beschäftigten Maßnahmen getroffen und die Geschäftsprozesse angepasst.

 

Nach dem umfassenden Relaunch des Internetauftritts www.echt-dithmarschen.de im Jahr 2018 erfolgt seitdem die Aufbereitung der Inhalte sowie die Bereitstellung neuer Produkte und Informationen. Dieses wurde durch die Schaffung neuer Inhalte in 2020 weiter konsequent verfolgt. Im Rahmen der Weiterentwicklung der HISTOUR-Beschilderung wurden die HISTOUR-Standorte digitalisiert und auf www.echt-dithmarschen.de online gestellt. Zudem konnte die Entwicklung von elf beschilderten Themenradrouten abgeschlossen und digital aufbereitet werden. Zur Stärkung der Vor- und Nachsaison wurden in einer Frühjahrskampagne auf www.komoot.de die Radrouten online zur Verfügung gestellt und bundesweit beworben. Zudem sind die Radrouten auf www.echt-dithmarschen.de verfügbar. In der Winterkampagne "Nordsee-Roadtrip" (Fortsetzung der Kampagne aus 2019) wurden mit Nationalparkwattführer Jan Franzen Aktivitäten in der Nebensaison in einer Videoproduktion gebunden und gemeinsam mit der NTS vermarktet.

 

Die Social-Media-Aktivitäten wurden begleitend zum Online-Auftritt auf Instagram und Facebook verstärkt ausgebaut. Darüber hinaus wurden 360-Grad-Videos produziert. Zudem wurde 2020 ein Fotoshooting zu den Themen wie Wassersport und Urlaub mit Hund durchgeführt.

 

Im Bereich der touristischen Infrastrukturentwicklung konnte das Natur- und Kulturleitsystem HISTOUR in Kooperation mit dem Verein für Dithmarscher Landeskunde und dem Kreis Dithmarschen in 2018 konzipiert und in 2019 umgesetzt werden. In 2020 wurden die neuen Schilder aufgestellt und eine neue HISTOUR-Begleitkarte veröffentlicht.

 

Nach der gemeinsamen Entwicklung von kreisweiten Themenradrouten von Kreis, Ämtern, Städten und Gemeinden werden diese, begleitend zu den Online-Aktivitäten, über eine im Frühjahr 2020 veröffentlichte Broschüre vermarktet.

 

Dithmarschen Tourismus e. V. hat den Kommunen im Jahr 2020 nach einer Bestandsanalyse der vorhandenen Wanderwege in Dithmarschen Handlungsempfehlungen zur Aufwertung und Weiterentwicklung vorhandener Wanderwege mit infrastrukturellen Defiziten gegeben. Die bereits qualifizierten Wanderwege wurden digitalisiert und auf der Online-Plattform echt-dithmarschen.de im Herbst 2020 veröffentlicht. Zudem wurde ein umfangreiches Fotoshooting zu jedem qualifizierten Wanderweg für den Online-Auftritt und für die Erstellung der Wanderbroschüre durchgeführt. Diese wird im März 2021 erscheinen.

 

Zur Sicherung und Erhöhung der Qualität von touristischen Produkten werden für touristische Leistungsträger laufend Workshops und Seminare mit unterschiedlichen Schwerpunkten angeboten. Die Weiterbildungsmodule konnten trotz weitreichender Einschränkungen durch die Corona-Pandemie zum Großteil in Präsenz wie auch Online fortgeführt werden. Die Veranstaltungen erfahren eine sehr positive Resonanz bei den Teilnehmenden.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Finanzielle Auswirkungen

Ja

 

 

Nein

X

 

 

 

 

 

 

Falls ja:

 

 

 

 

 

Im Haushaltsplan berücksichtigt

Ja

 

 

Nein

 

 

 

 

 

 

 

Freiwillige Aufgabe/Maßnahme

Ja

x

 

Nein

 

 

 

 

 

 

 

 

Ergebnisplan/Finanzplan

Produkt-Nr.

57500

Produkt-Name

Tourismus

 

Ertrag

Euro

Einzahlungen

Euro

 

 

 

 

zusätzlich / neu

 

zusätzlich / neu

 

 

Aufwand

Euro

Auszahlungen

Euro

 

 

 

 

zusätzlich / neu

 

zusätzlich / neu

 

 

 

Saldo

 

Saldo

 

 

Ein negativer Saldo wird finanziert durch:

(Beschreibung der konkreten – strukturellen - Einsparungsmaßnahmen/Mehrerträge)

 

 

Auswirkung auf Stellenplan

Ja

 

 

Nein

X

 

 

 

 

 

 

 

Stellenmehrbedarf: (z. B. 0,5 VK, EG ___/A___)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen keine