Drucksache - 2022/1186  

Betreff: Resolution zur Elektrifizierung der Strecke Heide - Büsum und weiteren Optimierungsmaßnahmen des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) im Kontext der Northvolt-Ansiedlung im Kreis Dithmarschen
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:LKVD/Geschäftsbereichsleitung Bau, Wirtschaft, Ordnung, Umwelt Bearbeiter/-in:LKVD Rüsen, Christian
Beratungsfolge:
Wirtschaftsausschuss Beschlussempfehlung an den Kreistag
30.05.2022 
Sitzung des Wirtschaftsausschusses geändert beschlossen   
Kreistag des Kreises Dithmarschen Abschließende Beschlussfassung
16.06.2022 
Sitzung des Kreistages des Kreises Dithmarschen ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Der Kreistag beschließt folgende Resolution:

 

Der Kreistag des Kreises Dithmarschen fordert die Landesregierung des Landes Schleswig-Holstein auf, sich beim Bund und der Deutschen Bahn AG für die Realisierung der folgenden Optimierungsmaßnahmen des Schienenpersonennahverkehrs bis zur Inbetriebnahme der Northvolt-Ansiedlung im Kreis Dithmarschen einzusetzen:

 

  • Elektrifizierung der Marschbahn Itzehoe - Westerland
  • Verkürzung der Strecke Elmshorn – Itzehoe zur Fahrzeitverkürzung von Hamburg nach Heide
  • Elektrifizierung der Strecke Heide – Büsum einschließlich Hafenanschluss
  • Neubau eines Industriegleisanschlusses von der Strecke Heide – Büsum bis an das geplante Werksgelände von Northvolt
  • Ausbau der Strecke Neumünster – Heide und Fahrplanverdichtung auf 60-Minunten-Takt
  • Errichtung neuer Stationen in der Region Heide (Bahnhöfe Hemmingstedt und Weddingstedt)

Zur Beschleunigung des Verfahrens sollten die Planungen r die Elektrifizierung der Strecke Heide sum ebenso wie die Planungen für die Elektrifizierung der Marschbahn durch das Land übernommen werden.

 


Sachverhalt:

Der landesweite Nahverkehrsplan (LNVP) bildet den Rahmen für die Entwicklung des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) und die Koordinierung mit dem übrigen ÖPNV in Schleswig-Holstein. Der Kreistag hat in seiner Sitzung am 09.09.2021 eine Stellungnahme zum LNVP-Entwurf beschlossen und damit die im wesentlichen positiven Entwicklungsansätze begrüßt (siehe Drucksache 2021/1026).

Der neue LNVP ist nunmehr seit Jahresbeginn 2022 in Kraft. Für die schleswig-holsteinische Westküste bzw. den Kreis Dithmarschen ist weiterhin die Elektrifizierung der Marschbahn Itzehoe Westerland (Kap. 5.2.2 Nr. 2) das zentrale Thema für die kommenden Jahre.

Am 22.03.2022 hat Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz bekannt gegeben, dass das Land Schleswig-Holstein die Planungen für die Elektrifizierung der Marschbahn zunächst selbst in die Hand nehmen wird. Der Verkehrsverbund NAH.SH bereite die Ausschreibungen für die ersten Planungsleistungen vor; die ersten Arbeiten könnten bereits im Sommer 2022 starten.

 

Die geplante Ansiedlung einer Batteriezellenfabrik der Firma Northvolt in der Region Heide wird vom LNVP noch nicht berücksichtigt und erfordert weitere Optimierungen des SPNV im Kreis Dithmarschen. Denn um den in diesem Kontext stark steigenden verkehrlichen Herausforderungen in der Region gerecht werden zu können, ist eine deutlich verbesserte SPNV-Leistungsfähigkeit unbedingt notwendig. Eine Elektrifizierung der Strecke Heide sum würde es ermöglichen, die heutigen Regionalbahnen RB 61 (Hamburg Hbf Itzehoe) und RB 62 (Itzehoe Heide) zu einer neuen durchgängigen Regionalbahnlinie Hamburg sum zu verlängern. Dies würde auch die Attraktivität der Orte an der Strecke als Wohnquartiere erhöhen. Die durchgängige Nahverkehrsverbindung aus Hamburg würde zudem eine attraktive Alternative zum Individualverkehr für den Tagestourismus aus Hamburg eröffnen. Schließlich könnte der Tourismusstandort Büsum einen Anschluss an das Fernverkehrsnetz und damit attraktive umsteigefreie Zugverbindungen aus den touristischen Quellmärkten wie z. B. dem Ruhrgebiet erhalten.

 

Um den SPNV im Kreis Dithmarschen insgesamt zu verbessern und mit Blick auf die geplante Ansiedlung der Batteriezellenfabrik von Northvolt attraktive, beschleunigte Verbindung nach Heide zu schaffen, müssen die Marschbahn inklusive dem Abzweig nach Büsum elektrifiziert, die Strecke Elmshorn Itzehoe verkürzt, die Strecke Neumünster Heide ausgebaut und auf der Marschbahn neue Stationen in Hemmingstedt und Weddingstedt errichtet werden. Nur mit diesem hochwertigen verkehrlichen Fundament wird der Kreis Dithmarschen gut gerüstet sein, die mit der Nothvolt-Ansiedlung verbundenen Impulse aufnehmen und für die starke und zukunftsgerichtete Weiterentwicklung der Energieküste optimal nutzen zu können.


 


 

Finanzielle Auswirkungen

Ja

 

 

Nein

X

 

 

 

 

 

 

Falls ja:

 

 

 

 

 

Im Haushaltsplan berücksichtigt

Ja

 

 

Nein

 

 

 

 

 

 

 

Freiwillige Aufgabe/Maßnahme

Ja

 

 

Nein

 

 

 

 

 

 

 

 

Ergebnisplan/Finanzplan

Produkt-Nr.

 

Produkt-Name

 

 

Ertrag

Euro

Einzahlungen

Euro

 

 

 

 

zusätzlich / neu

 

zusätzlich / neu

 

 

Aufwand

Euro

Auszahlungen

Euro

 

 

 

 

zusätzlich / neu

 

zusätzlich / neu

 

 

 

Saldo

 

Saldo

 

 

Ein negativer Saldo wird finanziert durch:

(Beschreibung der konkreten strukturellen - Einsparungsmaßnahmen/Mehrerträge)

 

 

 

 

Auswirkung auf Stellenplan

Ja

 

 

Nein

X

 

 

 

 

 

 

 

Stellenmehrbedarf: (z. B. 0,5 VK, EG ___/A___)

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Anlagen ./.

 

 

Stammbaum:
2022/1186   Resolution zur Elektrifizierung der Strecke Heide - Büsum und weiteren Optimierungsmaßnahmen des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) im Kontext der Northvolt-Ansiedlung im Kreis Dithmarschen   LKVD/Geschäftsbereichsleitung Bau, Wirtschaft, Ordnung, Umwelt   Beschlussvorlage
2022/1186-1   Resolution zur Elektrifizierung der Strecke Heide - Büsum und weiteren Optimierungsmaßnahmen des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) im Kontext der Northvolt-Ansiedlung im Kreis Dithmarschen hier: Ergänzende Empfehlungen des Wirtschaftsausschusses   LKVD/Geschäftsbereichsleitung Bau, Wirtschaft, Ordnung, Umwelt   Beschlussvorlage