Drucksache - 2022/1158-1  

Betreff: Schulsozialarbeit an den kreiseigenen Schulen ab dem Haushaltsjahr 2023
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
  Bezüglich:
2022/1158
Federführend:Fachdienst Liegenschaften, Schulen und Kommunalaufsicht Bearbeiter/-in: Popp, Holger
Beratungsfolge:
Schul- und Kulturausschuss Beschlussempfehlung an den Kreistag
08.06.2022 
Sitzung des Schul- und Kulturausschusses (offen)   
Finanzausschuss Beschlussempfehlung an den Kreistag
09.06.2022 
Sitzung des Finanzausschusses (offen)   
Kreistag des Kreises Dithmarschen Abschließende Beschlussfassung
16.06.2022 
Sitzung des Kreistages des Kreises Dithmarschen ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Bewilligung Aufstockungsmittel 10-2021 - 12-2022 durch das Land  

Beschlussvorschlag:
 

  1. Die Aufstockung der Schulsozialarbeit an den drei Kreisgymnasien und der
    Astrid-Lindgren-Schule um jeweils sechs Wochenstunden wird über den 31.12.2022 hinaus unbefristet fortgesetzt.

 

  1. Sofern eine Finanzierung über das Programm „Aufholen nach Corona“ oder
    andere Landesmittel nicht möglich sein sollte, erfolgt eine Finanzierung aus Kreismitteln.

 

  1. Die entsprechenden Haushaltsmittel sind im Rahmen der jeweiligen Haushaltberatungen einzuwerben.

 

 


Sachverhalt:
 

Dem Schul- und Kulturausschuss ist in seiner Sitzung am 19.04.2022 ein umfassender Sachstandsbericht zur Schulsozialarbeit an den kreiseigenen Schulen, u. a. von der Schulsozialarbeiterin an der Meldorfer Gelehrtenschule und der Schulrätin, vorgetragen worden.

 

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie hat das Land seine Mittel für die Schulsozialarbeit ab Oktober 2021 bis Ende 2022 aufgestockt.

Im Rahmen des „Aktionsprogramms Aufholen nach Corona“ wurden folgende zusätzliche Landesmittel (anteilig nach Schülerzahlen) für das Jahr 2022 bewilligt:

 

Schule(n)

Jahr 2022 (ganzjährig)

3 Gymnasien (zusammen)

27.695,42 €

Astrid-Lindgren-Schule

  2.842,64 €

 

 

BBZ Dithmarschen

14.269,59 €

Kreis-Schulen insgesamt

44.807,65 €

 

r diese Mittel wurden die Stundenkontingente an den kreiseigenen Gymnasien bereits ab Oktober 2021 bis Ende 2022 im Rahmen der Auftragsmaßnahmen um jeweils 6 Wochenstunden aufgestockt.

 

r die Astrid-Lindgren-Schule wurde die gleiche Erhöhung der Wochenstundenzahl angefragt und angeboten. Durch einen Personalwechsel (die bisherige Schulsozialarbeiterin ist im Herbst 2021 in Rente gegangen) konnte die neue Schulsozialarbeiterin aus persönlichen Gründen diese angebotene Stundenaufstockung bislang jedoch noch nicht annehmen. Der Verein Volkshochschulen ist noch um eine Lösung bemüht, was sich angesichts der relativ geringen Stundenzahl als schwierig gestaltet.

 

In diesem Zusammenhang haben die Schulleiter der Kreisgymnasien und der ALS in den letzten Schulgesprächen die Schulverwaltung des Kreises darum gebeten, die o. a. Aufstockungsmittel des Landes auch wenn diese Ende 2022 auslaufen sollten ab dem Haushaltsjahr 2023 durch Kreismittel weiterhin zu finanzieren. Das BBZ Dithmarschen setzt die o. a. Aufstockungsmittel für die Schulsozialarbeit eigenständig ein.

 

In der anschließenden Aussprache zum Sachstandsbericht in der Sitzung am 19.04.2022 haben sich die Mitglieder des Schul- und Kulturausschusses dafür ausgesprochen, die entsprechenden Aufstockungsmittel des Landes für das Jahr 2022, falls diese Ende 2022 auslaufen sollten und vom Land nicht verlängert werden, ab dem Haushaltsjahr 2023 durch Kreismittel weiterhin zu finanzieren.

 

Entsprechende Haushaltsmittel sollen für den Haushalt 2023 und die folgenden Haushaltsjahre eingeworben werden.

 

 


 

Finanzielle Auswirkungen

Ja

X

 

Nein

 

 

 

 

 

 

 

Falls ja:

 

 

 

 

 

Im Haushaltsplan berücksichtigt

Ja

X

 Fortsetzung ab 2023

Nein

 

 

 

 

 

 

 

Freiwillige Aufgabe/Maßnahme

Ja

X

 

Nein

 

 

 

 

 

 

 

 

Ergebnisplan/Finanzplan

Produkt-Nr.

 2171 (Gymnasien); 2210 (ALS); BBZ

Produkt-Name

 Gymnasien, ALS, BBZ Dithmarschen

 

Ertrag

Euro

Einzahlungen

Euro

 

 

 

 

zusätzlich / neu

 

zusätzlich / neu

 

 

Aufwand

Euro

Auszahlungen

Euro

 

 

 

 

zusätzlich / neu

44.807,65 €

zusätzlich / neu

44.807,65 €

 

 

Saldo

-          44.807,65 €

Saldo

-          44.807,65 €

 

Ein negativer Saldo wird finanziert durch:

(Beschreibung der konkreten strukturellen - Einsparungsmaßnahmen/Mehrerträge)

Allgemeine Finanzmittel des Kreises, sofern keine weitere Landesförderung erfolgt

 

 

 

Auswirkung auf Stellenplan

Ja

 

 

Nein

X

 

 

 

 

 

 

 

Stellenmehrbedarf: (z. B. 0,5 VK, EG ___/A___)

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Anlagen 

  1. Bewilligungsbescheid ab Oktober 2021 bis Ende 2022

     

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Bewilligung Aufstockungsmittel 10-2021 - 12-2022 durch das Land (926 KB)      
Stammbaum:
2022/1158   Sachstandsbericht zur Schulsozialarbeit an den kreiseigenen Schulen   Fachdienst Liegenschaften, Schulen und Kommunalaufsicht   Informationsvorlage
2022/1158-1   Schulsozialarbeit an den kreiseigenen Schulen ab dem Haushaltsjahr 2023   Fachdienst Liegenschaften, Schulen und Kommunalaufsicht   Beschlussvorlage